M-Bus Zähler – wo kaufen, welche Werte liefern sie….

Untertitel: Smart Metering und M-Bus Zähler

M-Bus Zähler (Meter Bus) werden für die Erfassung von Verbrauchsdaten eingesetzt. Vereinfacht lässt sich sagen: der M-Bus ist eine Schnittstelle, die am Zähler montiert wurde. Meistens direkt vom Zählerhersteller. Daher finden sich in der Praxis häufig drei Arten von Zählern für Gas, Wasser, Energie (Strom), Wärme und Co:
1. „Normale“ Zähler ohne jede besondere Schnittstelle
2. Zähler mit einer S0 Impulsschnittstelle
3. Zähler mit einer M-Bus Datenschnittstelle

Die S0 Impulsschnittstelle ist ein relativ altes Verfahren – hierbei werden nur Taktsignale übertragen, also z.b. für jeden Zählerdurchlauf ein Taktimpuls. Ein Empfangsgerät muss alle Impulse auswerten, entsprechend „mitrechnen“ sowie Zeit und Maßeinheit kennen, um aus der Anzahl der Impulse einen Datenwert (typischerweise einen Verbrauch) zu bestimmen. Bsp: jeder Taktimpuls eines Zählers sind 100 Watt. 10 Taktimpulse sind 1000 Watt. Das Empfangsgerät muss also a) mitlauschen und Impulse zählen b) berechnen wie viele Taktimpulse innerhalb einer Stunde gezählt wurden, um die elektrische Arbeit Watt pro Stunde (Wh) ermitteln zu können.

Eine M-Bus Schnittstelle hingegen ist wie ein Minibordcomputer, der sich IM Zähler befindet. Sie liefert komplette Datensätze mit detaillierten Angaben zu Verbrauch, Durchfluss, Leistung usw, die von einer Gegenstelle empfangen und entsprechend ausgewertet werden müssen. Die M-Bus Leitung selbst besteht dabei nur aus einer serieller Zweidrahtleitung. Ein M-Bus Netzwerk besteht i.d.R. aus einem MASTER zum Abfragen und Empfangen der Zählerdaten sowie deb diversen Zählern, die als SLAVE fungieren und ihre Datensätze auf Anforderung an den Master übertragen. Der MASTER fragt in bestimmten Intervallzeiten die Zähler ab, empfängt die Daten und stellt sie zur Weiterverarbeitung bereit. Die Datenübertragung zwischen Zähler und Gegenstelle läuft dabei nach einem festgelegten M-Bus Datenprotokoll ab.

Ein solcher M-Bus Master ist z.B. unsere Smart Metering Box MGW986.

Das MGW System verfügt über eine Software, um gemäß M-Bus Datenprotokoll Zähler auszulesen und ihre Daten zu empfangen. Die Art der Zähler, das Ausleseintervall und die Daten werden dabei in einer Konfigurationsdatei (CONF Datei) festgelegt, die in das MGW hinein geladen wird. (Beispiel einer CONF Datei und weitere Infos finden Sie im Support Center MGW.)

Wo kaufen?

1) Fragen Sie den Installationsbetrieb Ihres Vertrauen! Da die meisten Zähler installiert werden müssen, sollten Sie einen Fachbetrieb mit diesen Aufgaben betrauen! Versuchen Sie niemals, Zähler selbst zu installierten – das kann gefährlich und auch verboten sein! Wenn Sie den Zähler von Ihrem Fachbetrieb erhalten: sie benötigen einige Infomationen wie z.B. die Primary ID des Zählers und müssen diese Daten in der Konfigurationsdatei CONF Datei des MGW eintragen. Auch müssen Sie spezifizieren, welche Informationen Sie aus dem Zähler in welchem Intervall Sie auslesen möchten. Es sind also zur Inbetriebnahme noch ein PC und ein paar grundlegende PC Kenntnisse notwendig.

2) Einige Zähler können Sie auch bei uns beziehen. Hierbei erhalten Sie die angepasste Konfigurationsdatei CONF Datei dann schon mitgeliefert. Aber auch beim Zählerbezug durch uns gilt: Sie benötigen einen Fachbetrieb, der den Zähler korrekt installiert. Auch hier gilt: fehlerhafte Installationen können u.U. gravierende Schäden und evtl auch Lebensgefahren bedeuten!

Welche Werte liefern sie?

3) Welche Werte der Zähler liefert, hängt vom Zählerhersteller ab. Manche Zähler besitzen einstellbares Features, um verschiedene Werte zu liefern.

Einige Beispiele und weitere Informationen zu M-Bus Zählern finden Sie hier: http://www.terminal-systems.de/ecm1-meters-de.htm

Habe ich einen M-Bus Zähler?

Diese Frage erreicht uns manchmal – jedoch können wir sie nicht pauschal beantworten. Anhand eines Fotos Ihres Autos lässt sich typischerweise nicht bestimmen, ob Sie einen Diesel oder Benziner fahren. Sie müssen das selbst entscheiden: ein M-Bus ist eine Datenschnittstelle am Zähler, die am Zähler irgendwie entsprechend beschriftet sein muß. Vereinfacht gesagt: wenn Sie einen M-Bus Zähler haben, wird es auch irgendwo drauf stehen! Damit man weiß, wo man die beiden M-Bus Datenkabel anschließen muss. Aber Achtung: Alternativ gibt es auch noch Zähler mit dem älteren S0 Impulsschnittstellenformat. S0 ist KEIN M-Bus. Bei S0 Schnitttstellen werden nur Takte übertragen (einfache Signale), bei M-Bus ganze Dateninformationen. (Deswegen sind M-Bus Zähler auch meistens etwas teurer als S0 Zähler oder als Zähler OHNE Datenschnittstelle.)

Daher gilt Das MGW986 unterstützt NUR Zähler mit M-Bus Interface! Zähler ohne M-Bus können NICHT verwendet werden.

Unsere Produktseite: MGW986 Smart Metering Box für M-Bus Zähler.

 

Veröffentlicht unter Anwendungen | Kommentare deaktiviert für M-Bus Zähler – wo kaufen, welche Werte liefern sie….

Zum Tode von Quincy

Unser Berner Sennenhund an seinem Lieblingsplatz: Im Garten

Im Prinzip hat es sich ja schon herum gesprochen – dennoch sei hier noch die Bestätigung nachgereicht:

Am 07.10.2013 mussten wir uns von unserem geliebten Firmenhund Berner Sennenhund Quincy trennen. Seine Krebskrankheit ist in den letzten Wochen förmlich explodiert, am 07.10.2013 gegen 20:00 wurde er eingeschläfert! Damit hat er ein Alter von nur rund 7 Jahren und 10 Monaten erreicht!

Sein Weggang hinterläßt eine tiefe, schmerzende Wunde in unseren Herzen. Es wird einige Zeit brauchen, bis sie vernarben kann. In Gedanken wird er immer bei uns sein, uns in unseren Erinnerungen begleiten und uns ein Lächeln aufs Gesicht zaubern, wenn wir an die schönen Erlebnisse mit ihm denken. Auch mal ein verlegenes Lächeln, wenn wir daran denken, wie oft er uns geärgert hat, wenn er seinen Dickkopf durchsetzen musste, wenn wir ihm Sachen durchgehen ließen…

Möge er in Frieden ruhen und für immer (=Zeit unseres Lebens) unvergessen bleiben!

Übrigens: vor kurzem hat er noch seine Adoptivschwester bekommen. Eine junge deutsche Schäferhündin, die wir jetzt ausbilden. Es war ihm noch vergönnt, die Kleine kennenzulernen und gemeinsam erste (Nacht-) Spaziergänge zu erleben. Vieles beibringen konnte er ihr jedoch nicht mehr – mehr Zeit blieb ihm leider nicht. Sie wird jetzt nach und nach seine Aufgaben übernehmen.

gez. hjw

PS: Wie oftmals gewünscht reiche ich gerne noch eine Bilderstrecke mit Highlights aus seinem Leben nach. Bitte habt Verständnis: es wird aber noch einige Zeit dauern, bis ich die Kraft finde, mir das alles anzusehen. Infos gffs per PM. Danke.

Veröffentlicht unter Internes | Kommentare deaktiviert für Zum Tode von Quincy

Lagerverwaltung. Daten in der Cloud. Die sichere Variante

Zahlreiche Enthüllungen in der Presse, haben das Benutzervertrauen in Cloud Computing erschüttert. Mit dem WEBVIEWER für die Lagerverwaltung bietet AE SYSTEME jedoch eine sichere Möglichkeit, wie sich Artikeldaten in die Cloud übertragen lassen, ohne dass böswillige Veränderungen Störungs- und Einflussmöglichkeiten bieten oder im schlimmsten Fall ganze Lagerbestände zerstören!

Das Softwarepaket Lagerverwaltung AE LITE Win ist PC basiert und bietet mit modernster DOT.NET Programmierung, grafischen Elementen einfachste Bedienung Verwaltungsmöglichkeiten auch für PC ungeübte Benutzer. Per Mausklick lässt sich das optionale Zusatzmodul WEBVIEWER aktiveren und die aktuellen Bestände werden sofort automatisiert ins Internet übertragen. Die Übertragung findet im FTP Verfahren statt – bei den Einstellungen wird einmalig ein entsprechender FTP Zugang hinterlegt.

Bestandteil des WEBVIEWER Moduls sind auch Dateien und Style Sheet für den Webserver im Internet. Diese regeln die Darstellung der Artikeldaten im Webbrowser und lassen sich bei Bedarf vom nutzenden Unternehmen selbst anpassen, z.B. mit Logo versehen oder in die Firmenwebseite integrieren. Der Benutzer, der die Lagerdaten im Internet ansehen möchte, kann die übertragenen Daten einfach per Webbrowser einsehen!

Der WEBVIEWER wurde für diejenigen Unternehmen geschaffen, die Kommissionslager verwalten müssen oder wo Kunden sehen sollen, was noch an entfernten Orten noch an Lagerbeständen vorhanden ist. Es handelt sich um einen reinen Viewer im Internet, der zwar Cloud Computing für die Darstellung verwendet, aber keine gefährlichen Veränderungs- oder Eingriffsmöglichkeiten bietet.

Der WEBVIEWER ist als Zusatzmodul für die Lagerverwaltung AE LITE WIN von AE SYSTEME verfügbar. Separater FTP Client für die einfache Datenübertragung ins Internet sowie zahlreiche Filtermöglichkeiten der Artikel sind im Modul bereits integriert.

Zum Produkt, mit Screenshots und Downloadmöglichkeit für eine kostenfreie Demoversion

Speziell zum Web Viewer für Cloud Computing

Veröffentlicht unter Anwendungen | Kommentare deaktiviert für Lagerverwaltung. Daten in der Cloud. Die sichere Variante

Supportforum – die 2.

Die Sache mit dem Forum speziell für Supportfragen ist jetzt geschaltet. Verwendet haben wir die kostenlos & umsonst Forensoftwarew von PHPBB3 – Link hier: https://www.phpbb.de/ – die sich mit relativ wenig Aufwand realisieren läßt. Das Einzige, was man halbwegs verfügbar benötigt sind a) ein gutes FTP Programm für die Übertragung der vielen Dateien und b) einen SQL Server beim Provider.

Wenn man das alles sein eigen nennt, sich dann noch ein paar Gedanken macht, wie man z.B. die deutschen Übersetzungstext verwenden kann (Suchen in den Hilfetexten hätte vlt auch die Lösung gebracht), dann hat man innerhalb eines Nachmittagas ein Forum.

Länger dauerte es bei uns, Foren zu erschaffen in denen auch ein User etwas eintragen konnte. Das mit „Neues Thema“ klappte nicht. Aber entweder lag es an nicht übertragenen Rechten – oder schlicht und einfach daran, dass die Schaltfläche in der übersetzten Version nicht angezeigt wurde. Wir haben wohl „vergessen“, alle Verzeichnisse für eine korrekte Übersetzung per FTP zu übertragen. Und wenn man im Adminmenü mal das Log liest – dann fällt einem so etwas auch auf…

However. Forum ist da. Erste Einträge sind da. Das ganze Forum dient ohnehin weniger der Diskussion der User als vielmehr dazu, Supporttexte schnell und einfach zu veröffentlichen. Ohne jedes Mal neue HTML Seiten erzeugen zu müssen. Ob die Foren allerdings auch von der Google Suche einbezogen werden, steht noch in den Sternen. Erst wenn die Antworten auch in den Suchmaschinen sichtbar sind, macht es Sinn. Denn andernfalls rufen uns die Leute weiter an und stellen Fragen, deren Antworten bereits lange veröffentlicht sind.

Die Adresse zum Forum: http://www.art-events.de/forum/phpBB3/index.php

Aktuell mit den Unterforen:

  • AE WWS Lite Lagerverwaltung / Artikelverwaltung
  • Mobile Datenerfassung (im Lager, Barcodes etc)
  • Smart Metering mit MGW986
  • Linux Systeme TRM416, TRM816 (und die alten TRM916, TRM920)
  • Linux Systeme TRM926 und Panel PC OTP57V für Linux, Phyton gtk und Java

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Supportforum – die 2.

Supportforum

Da einige Fragen wiederkehrend sind, haben wir uns entschlossen, für die häufigsten Fragen wieder ein Supportforum zu eröffnen.

Der Link: http://www.art-events.de/forum/phpBB3

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Supportforum

Win Ce Mobile Data – Mobile Datenerfassung im Lager

Win CE Mobile Data ist eine Softwarelösung für die mobile Datenerfassung! Im Wesentlichen geht es darum, häufig anfallende Warenbewegungen mit einem mobilen Gerät zu erfassen, Barcodes zu scannen und die Daten zur weiteren Verarbeitung an PC Systeme zu übertragen.

Ein einfach bedienbares Hauptmenü bietet dem Benutzer die Möglichkeit, die Art der Datenerfassung zu bestimmen. Abgang (Entnahme von Waren), Zugang, Inventur oder auch Umlagerung oder Bestellung sind die typischen Warenbewegungen. Anschließend kann der Benutzer in jedem Modul seine Kennung eingeben (Usernummer oder -Name) und weitere Vorgangsdaten erfassen. Dieses kann z.B. sein: Lieferscheinnummer im Zugang, oder Kunde / Rechnungsinformationen bzw. Gründe im Abgang. Innerhalb der Umlagerung wird der Ziellagerort erfasst.

Anschließend kann die Artikelnummer wahlweise per Tastatur oder Barcode eingegeben werden. Das Softwarepaket unterstützt zwei Betriebsmodi: MIT integrierter Artikelstammdatei und OHNE Artikelstammdatei.

Im ersten Fall kann eine Datei mit Artikelinformationen in einem vorgegebenen XLS / CSV Datenformat in das mobile Gerät hinein geladen werden. Zu den Artikelinformationen gehören z.B. Artikelnummer, Artikeltext, aktueller Lagerort, aktueller Bestand o.ä. Sobald der Benutzer eine Artikelnummer eingibt oder per Barcode einscannt, wird in der Artikeldatei geprüft, ob dieser Artikel existiert. Informationen wie Text, Lagerort, Bestand etc. werden im Display dargestellt. Der Benutzer kann seine gewünschte Menge angeben und es wird ein Datensatz gespeichert.

Befindet sich keine Artikelstammdatei im mobilen Gerät, kann der Benutzer einfach Artikelnummer und gewünschte Menge eingeben. Da keine Informationen über die Eingabeartikel vorliegen, kann auch nichts in der Anzeige dargestellt werden.

Bei jeder Eingabe wird in einer separaten Buchungsdatei ein Datensatz abgestellt. Diese wird automatisch um einen Zeitstempel (Datum und Zeit der Eingabe) erweitert. Er enthält ansonsten alle Eingabedaten wie Benutzer, Zusatzangabe, Artikelnummer und Menge.

Datenformat der Buchungsdaten ist auch hier wieder XLS / CSV, so dass eine schnelle problemlose Datenverarbeitung auch mit Officeprogrammen gewährleistet ist.

Was das Softwarepaket weiterhin bietet: eine Packliste für Kommissionsierungsaufgaben, schneller Datentransfer via FTP Datenprotokoll (Wireless WLAN oder per Netzwerk und Kabel). Spezielle Informationen werden separat veröffentlicht.

Zum Produkt, mit Screenshots und Downloadmöglichkeit für eine kostenfreie Demoversion:

http://www.terminal-systems.de/wince-mobiledata1-de.htm

Veröffentlicht unter Anwendungen | Kommentare deaktiviert für Win Ce Mobile Data – Mobile Datenerfassung im Lager

Meine Lagerverwaltung – Buchungsfelder

Ich brauche beim Buchen noch ein zusätzliches Feld, z.B. für Kostenstelle. Später will ich alle meine Buchungen nach Kostenstelle sortieren und so auf einen Blick sehe, welche Kostenstelle welche Buchungen erzeugt hat….

Diese Mail erreichte uns kürzlich. In der Tat hatte unser schnell und einfache Software für Lagerverwaltung zwar bereits ein frei benutzbares Datenfeld für Rechnungsnummern, Lieferscheine etc – aber halt keinen Platz, um eine weitere Information unterzubringen.

Die Änderung war schnell erledigt: einige Modifikationen an der Buchungsmaske bei Abgang und Zugang und schon hat der Benutzer die Möglichkeit noch seine weitere Information einzugeben. Ob er sie Kostenstelle nennt oder anders – alle Felder sind wie immer frei beschriftbar und können bei Nichtgefallen unter Optionen auch ausgeschaltet werden. Und natürlich: es lässt sich auch eine Zusatztastatur auf dem Bildschirm einblenden. Für diejenigen, die auf Tablett PC arbeiten….

Webseite für die Lagerverwaltung – mit Download für eine kostenfreie Demoversion

http://www.terminal-systems.de/wws-lite-win.htm

 

Veröffentlicht unter Anwendungen | Kommentare deaktiviert für Meine Lagerverwaltung – Buchungsfelder

Kein Windows 8 bitte

Die Sache mit einem Windows 8 PC solltet Ihr doch noch mal durchdenken!

Lest das  hier: http://www.drweb.de/magazin/vorsicht-windows-8-vorinstalliert-eine-leidensgeschichte-42784/

Oder in anderen Worten: lasst die Finger davon und wartet, bis es wieder Rechner gibt, auf die man verschiedene Betriebssystem installieren kann. Aktuell kann man übrigens bei PCs und Laptops in vielen Fällen noch Windows 7 kaufen. Das ist dann die bessere Wahl!

Veröffentlicht unter Allgemein, Internes | Kommentare deaktiviert für Kein Windows 8 bitte

Smart Metering Zählerdaten: Die Sachen mit den E Werten

Untertitel: Exponentialwerte wandeln und verarbeiten

Keine Sorge – das wird hier kein Mathematikkurs – aber beim Arbeiten mit Zählerdaten und M-Bus sind ein paar Sachen leider wichtig! Werte mit Nachkommastellen können schnell mal ein kleineres Problem darstellen, z.B. 235,4 Volt. Im US / englischsprachigen internationalen Raum werden Dezimalstellen durch einen Punkt getrennt (235.4), im deutschen / Europäischen Raum durch ein Komma (235,4)

Damit derartige Werte überall sauber gelesen und problemlos weiter verarbeitet werden können, hat sich die Mathematik weltweit auf die wissenschaftliche Exponentialschreibweise OHNE Komma / Punkt geeinigt, die dann auch von den meisten, modernen Zählern unterstützt wird.

So liefert der Zähler z.B. den Wert: 2354e-1 (meint: 2354 mal 10 hoch -1). Beim Import in Excel oder Open Office Calc werden die Werte umgerechnet und es wird – je nach regionalem Zahlenformat – ein Komma oder Punkt eingeführt. Über Format Zelle lässt sich die wissenschaftliche Schreibweise zudem in eine ganzzahlige Schreibweise mit Dezimalstelle umwandeln. Aus 2354e-1 wird dann je nach Ländereinstellung 235,4 bzw. 235.4.

Aus:

„AE SYSTEME01 Volt“;“30103704″;“29.06.2013″;“00:00″;“2375e-01″;“V“;“Electricity“

Wird in Excel / Open Office:

Und nach dem Umwandeln der Zelle:

(ab Software 1.0.3) Falls Sie unbedingt sofort ganze Zahlen wünschen: Mit dem Parameter „SetFloat“ in der CONF Datei lässt sich die wissenschaftliche Exponentialschreibweise verhindern und der Wert z.B. als Ganzzahl mit drei Nachkommastellen darstellen.

# Diagram options
# Vertlabel = „Volt“ # X-Achse im Diagramm
DStype = GAUGE

# CSV/HTTP (evalue) – remove Exponential!
SetFloat = 3 # Fliesskomma mit 3 Nachkommastellen

# Felder:
text = „AE SYSTEME01 Volt“ # Schule Kuerzel
ident # Zaehler-ID
time = %d.%m.%Y # Datum, DD.MM.YYYY
time = %R # Zeit, 24-hour (hh:mm)
evalue # Aktueller Stand
baseunit # Einheit
media # Zaehlerart

Dabei wird allerdings ein Punkt als Dezimaltrenner verwendet: 235.400 Volt. Wenn Sie diese Daten ungeprüft in Excel oder Calc importieren, kann es passieren, dass der Punkt vollkommen überlese wird. Sie erhalten dann den Wert 235400 Volt – und damit eine Verfälschung Ihrer Werte.

„AE SYSTEME01 Volt“;“30103704″;“01.07.2013″;“17:00″;“232.700″;“V“;“Electricity“

Für die Nutzer von Open Office Calc gibt es hier einen Trick: Beim Importieren die Spalte markieren und auf Zahlformat US-Englisch umstellen! Dann wird der Punkt in ein Komma gewandelt und sie erhalten so die richtige Zahl 235,400 Volt.

Webseite zur Smart Metering Box:

http://www.terminal-systems.de/ecm1-mgw-de.htm

Veröffentlicht unter Anwendungen | Kommentare deaktiviert für Smart Metering Zählerdaten: Die Sachen mit den E Werten

Stromanbieter wechseln

Stromlieferanten wechseln. Machen wir auch. Quasi im Jahres Rhythmus. Die Portale im Web sind dafür eine tolle Hilfe. Allerdings sind sie für uns nicht alles: wir haben uns eine Exceltabelle gebastelt, in der wir die Beträge in eine für uns transparente Form bringen.

Bild: unser Anbietervergleich, Anbieternamen geschwärzt

Entscheidend ist für uns nicht nur der Preis (wenn man den Neukunden / Wechsel Bonus außer Acht lässt, ist der ohnehin vergleichsweise ähnlich), sondern Bemerkungen und Auffälligkeiten, die wir zum einen oder anderen Anbieter eintragen.

So ergibt sich für uns aus dem Wust der Anbieter eine vorgefilterte Auswahlliste, über die wir schlussendlich nur noch entscheiden müssen. (Oder mit unserem Vermieter diskutieren!) Mit diesem Verfahren stellen schon seit einigen Jahren jährlich eine Übersicht unseres nächsten Stromanbieters zusammen, um uns dann zu entscheiden, zu wem wir wechseln. Durch Eingabe des Verbrauchswertes können wir das Ganze auf verschiedene Abnahmemengen hoch rechnen. Und unsere Verbrauchswerte ermitteln wir ohnehin wochen-und monatsgenau: mit unserer Smart Metering Box MGW986. Hier werden die Zählerwerte alle 15 Minuten automatisch abgelesen und lassen sich per Web Browser und Netzwerk bequem abrufen. Täglich. Wöchentlich. Monatlich. Ganz wie man es wünscht.

MGW986 Smart Metering im Web

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Stromanbieter wechseln