Fortsetzung: Vodafone SIP Trunk und Fritz Box7590 Teil III

Titel:  Vodafone SIP Trunk Anlagenanschluss mit FritzBox 7590 (und andere). Teil III

Dieses ist Teil III. Teil II gibt es hier

Der eine oder andere von euch hat schon darauf gewartet, wie die Sache weiter geht. Zur Erinnerung: Das mit dem Vodafone SIP Trunk Telefonie und der FritzBox7590 verlief bei uns nicht erfolgreich. Wir haben Wochen und Nächte investiert. Das Ergebnis war ein eher Unerfreuliches: SIP Trunk Telefonieren ist in unserer Konfiguration nicht möglich. Schluss. Punkt. Ende. Aus.

Nun ist das irgendwie ein blödes Ergebnis, wenn man irgendwann telefonieren muss. Achselzuckende Support-Hotlines wirken zwar bemüht – helfen aber auch nicht wirklich weiter. Stupides: „Mit dem Gerät geht es nicht…“ ist auch wenig aufbauend – wenn man darüber NACH einem Kauf informiert wird. Angefragte Listen mit der Bitte VORHER mitzuteilen,  „welche Hardware wie unterstützt und konfiguriert wird“ erbrachten hingegen Achselzucken…

Der Versuch: ein anderer Router

Wir haben die FritzBox durch einen Router der Fa. TP-Link ersetzt. Netter Nebeneffekt:  dabei haben wir wohl zum Kaufzeitpunkt Glück mit dem Preis gehabt, mit einem Anschaffungspreis von rd. 80 Euro kostete uns diese Kiste nur ein Bruchteil des Preises, den wir für die 7590 gezahlt haben. Das gesparte Geld wurde dann in ein Analog / Telefon Gateway von der Fa. Grandstream investiert. (Zwischenfrage: Braucht jemand eine fast neue FritzBox 7590? Können wir günstig abgeben!)

Negativ: Auch bei dem Router von TP-Link erschloss sich uns nicht auf Anhieb, wie wir unsere WAN Verbindung konfigurieren. Bei Kabelverbindungen / Schnellkonfiguration etc ist das Gerät erst einmal auf DSL ausgelegt und möchte als DSL-Modemrouter eingestellt werden!

Nun – wir haben kein DSL. Also Support kontakten oder Gerät zurück schicken!

Positiv: Ein kurzer Anruf beim technischen TP-Link Support in Düsseldorf brachte Überraschendes zutage. 1) Der Mann verstand auf Anhieb, was wir von seinem Router wollten. 2) Er hatte sofort eine brauchbare Antwort parat! Die Lösung für Router: Betriebsart WLAN Router wählen! Dann bestehende IP Adressen vom Anbieter (bei uns Vodafone) eingeben. Fertig.

Positiv: Der Router von TP-Link erscheint uns bereits in der Internet Verbindung sauschnell! Diese ganzen bunten Homie-Internet-Zeiten-Familien-Konfigurationen der Fritz Box hat er zwar nicht, wollen wir auch nicht, dafür flitzen Daten, Bilder, Texte gefühlt flink mit High Speed zwischen den Rechnern hin und her. So gefühlt schnell, dass die Kollegen schnell bettelten: egal wie die Story ausgeht – wir wollen den TP Router zum Surfen im Web! Das Dingens muss bleiben… (Fairerweise der Hinweis: Ob TP nun wirklich schneller surft als FritzBox haben wir nicht mehr rechnerisch überprüft. Es bleibt also eine subjektive Aussage.)

Ach ja: was der Router von TP-Link auch noch mitbringt: eine höchst anständige RESET Taste, um eine vergurkte Konfiguration sofort und sicher zurückzusetzen. Hilfreich, wenn man sich verrannt hat. Also nicht erst Telefonapparat anschließen, irgendwelches Tasten-Gepiepse abwarten etc. Stattdessen: Kleine RESET -Taste drücken – Warten. Fertig ist der RESET ! So wie ein Computer für uns funktionieren soll! (Und nein – RESET Tasten werden bei uns nicht versehentlich von den Damen u. Herren gedrückt, die reinigen. Die  ziehen vielleicht mal versehentlich den Stecker raus, fummeln aber selten mit spitzen Fingen an verdeckt im Gehäuse eingebauten Schaltern herum. Liebe Hersteller: es gibt also keinen wirklichen Grund an diesem kleinen Hardwareteil zu sparen!)

Doch die Sache mit Telefon, integrierter Telefonie und SIP Trunk direkt im Router … Irgendwas muss mit dem SIP Trunk von Vodafone los sein. Auch dieser Router bietet dem im Standardmenü nicht an. Zumindest in unseren Tests nicht. Und SONSTIGE konfigurieren, Daten eintragen – und nix geht … hatten wir schon zur Genüge. Sehen kann man nichts. Wir stehen dann blöde vor einer nicht funktionierenden Anlage herum und ärgern uns blöde, dass wir die verschwendete Zeit nicht als Agent mit Division2 verbracht haben.

SIP Trunk Analyse: Mit einem Telefon Gateway

Wenn man nichs sieht UND es nicht funktioniert: Jetzt kommt unser Analog Telefon Gateway ins Spiel. Die Besonderheit: mit wenigen Handgriffen lässt sich ein Logging aktivieren, um die Kommunikation zwischen uns und dem Anbieter zu prüfen.

Wenn wir jetzt schreiben: Telefone ins Gateway einstecken, Gateway auf SIP Trunk Daten von Vodafone konfigurieren – fertig – dann beschreibt es zwar, was wir getan haben – trifft den Kern der Sache nicht so ganz.

Diese Konfiguration war schon irgendwie zeitintensiv, mit vielen Tests und Fragen verbunden. Wir haben haufenweise Versuche und Protokolle aufgezeichnet, analysiert – um am Ende die Erkenntnis zu zementieren, dass man von Seiten Vodafone irgendwie aktiv werden sollte. Der Vodafone Support entschied sich dann einige Tage später für eine Re-Konfiguration des Anschlusses. (Eigentlich hatten wir Ähnliches schon länger gesagt. Aber erst mit einen ganzen Haufen detaillierter Protokolldateien vom Gateway – Stichwort: SIP TRUNK Monitoring – konnten wir den Nachweis erbringen, dass uns eingehenden Anrufe nicht erreichen und das Missverständnis eher nicht in unserer Anlage zu finden ist. Arrrgh! ) Zu der Sache mit den Protokollen dieser Eintrag: SIP TRUNK Monitoring. 

Sobald dieses ganze Hin und Her dann geschehen war – und es sei verraten, auch hierüber vergingen Tage und Nächte – voila. Telefonie läuft. Abgehende Anrufe sowieso. Auch eingehende Anrufe können endlich angenommen werden! Was wir momentan noch nicht ausprobiert haben, ist die Sache mit dem Faxgerät. Die steht dann irgendwann einmal an. Wenn Vodafone uns finale Rufnummern zur Verfügung stellt und wir Lust auf Technikfrust haben. Dann konfigurieren wir das auch noch hinein. Oder versuchen es zumindest.

Bis dato sei für unseren Test zusammengefasst:

  • Gefundene Konfiguration TP-Link in Verbindung mit Telefon Gateway zusammen mit SIP Trunk von Vodafone: OK.
  • Anfangs-Konfiguration FritzBox7590 und integrierter Telefonie mit Vodafone SIP Trunk: bei uns nicht OK.

Lag das jetzt alles nur an der FritzBox? Oder nur an einer missglückten Vodafone SIP Trunk Kombination? Hätte es mit der FritzBox und dem Gateway auch funktioniert?

1.) Wissen wir nicht. 2.) Wissen wir nicht. 3.) Vermutlich.

Doch auch wenn die Fragen berechtigt scheinen, wir werden die Antworten nicht liefern. Um es zu verifizieren müssten wir unser ganzes funktionsfähiges Equipment wieder auseinander fummeln, um die gesammelten Erkenntnisse mit der FritzBox zu wiederholen.

Bitte, der geneigte Leser mag es uns nachsehen: Nachdem wir Unmengen an Zeit damit verdaddelt haben, unsere ein- und ausgehende Telefonverbindungen in der modernen Welt hinzubekommen, Kosten erzeugt und kein Geld verdient haben – da verspüren wir einfach keine Zeit oder Lust mehr, diese ganze Thematik noch mal unbezahlt auf Anfang zu setzen. Und da die interne Entscheidung bereits für TP-Link fiel (wg der gefühlten Geschwindigkeit – siehe oben) wollen wir dieses Rätsel jetzt nicht mehr lösen. Fairerweise ist das nur eine Augenblickswertung. Vielleicht gibt es inzwischen eine neuere Firmware oder sonstige Änderungen und alles stellt heute kein Problem mehr da. Daher soll unser Test keine negative Wertung darstellen, sondern nur unsere Erfahrungen wiedergeben  – wie aufwändig es war, funktionsfähige Telefonie zu schaffen, wenn man schnelles Internet hat. Siehe auch obligatorischen Nachsatz zu diesem Text.

Der Vollständigkeit halber auch dieser Nachsatz: Inzwischen hat sich SIP Telefonie von Vodafone wieder mal verabschiedet. Ankommende Anrufe kommen nicht rein. Also Störungsmeldung an Vodafone ist raus – und SIP TRUNK MONITORING eingeschaltet… Weitere Fortsetzungen dürften zu erwarten sein. Und vielleicht probieren wir eines Tages  auch mal die integrierte Telefonie – und hoffen auf ein Wunder.

Text und Entwurf. (c) AE SYSTEME Testcenter
Hans-J. Walter hjw@terminal-systems.de

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr. Diese Beschreibung bezieht sich auf unsere Installation und stellt keine Bewertung der verwendeten Techniken da.