Android Apps erstellen: Toolkits

Ich sage es ganz offen: ich bin Fan von Android Studio. Apps für Smartphone erstelle ich bevorzugt mit dem Android Studio und mit Java. Ich habe auch schon ein paar Male Android Programmierung mit dem Microsoft Visual Studio und C# probiert. Es geht – aber so ganz meine Sache ist es nicht. Doch das ist eine rein subjektive Entscheidung. C# und Visual Studio sind meine bevorzugten Werkzeuge für Windows Programmierung. Android Studio und Java für Smartphone und Android Programme.

Doch nicht jeder möchte Java oder Kotlin mit / ohne  Android Studio verwenden, um Apps für die Smartphone Welt zu erstellen. Das ist so ein bisschen wie: ich will keine Fremdsprache lernen – ich will einen Übersetzer nutzen! Für viele Grundapplikationen ist das sicherlich ausreichend, wenn man auf den Einstieg verzichtet und gleich Ergebnisse verwendet. In der Praxis haben sich da auch einige nützliche Toolkits etabliert, ohne dass man sich gleich mit Java oder Kotlin oder überhaupt Programmiersprachen auseinandersetzen muss. Zwei ausgewählte Toolkits habe ich mir angeschaut und möchte ich hier vorstellen. Doch Obacht: diese Liste ist mitnichten repräsentativ! Das Angebot der App Toolkits ist vielfältig und jede hat eigene Schwerpunkte. Daher natürlich OHNE Bewertung und ganz klar: keine vollständige Liste!

Die Mendix Plattform

Die Grundidee: jede Führungskraft der Zukunft soll sich benötigte Apps mal eben on the fly schnell selbst erstellen. Die Lösung: Mendix, so wie es ausschaut ein Projekt unter oder mit SIEMENS Beteiligung, um industrielle Apps zu erstellen. Business orientiert, kostenfrei in der Entwicklung jedoch mit Lizenzen behaftet, wenn es in professionellen Roll-out gehen soll. Dafür stehen zahlreiche Hilfsmittel für Anwendungen Industrie 4.0 / IOT / SPS Anbindung uvam zur Verfügung und ein kompetentes Entwicklerteam hilft bei schwierigen Fragestellungen.

Link zu Mendix

MIT App Inventor

Ein US amerikanisches MIT Projekt speziell aus dem Sektor der Weiterbildung, um schnell und effektiv ansprechende Apps zu erstellen. Spezieller Schwerpunkt: Einsatz in der Weiterbildung, d.h. die Grundidee ist, dass Schüler und Studierende schnell eigene Problemstellungen in eine App verwandeln können. Web / Cloud basiert, d.h. ein Bearbeitung als Hausaufgabe und im Lehrbetrieb ist möglich. Dafür: nach meinen Lesen kostenfrei!

Link zum MIT App Inventor

Die RWTH Aachen im Schülerlabor Informatik hat dazu ein deutschsprachiges Tutorial erzeugt. Text hier.

Meine persönliche Einschätzung:

Last not least muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er vorgeht. Wer nur mal ein oder zwei Apps zusammenklicken möchte, ist mit den Generatoren vermutlich gut aufgehoben. Wer sich intensiv mit Android Programmierung beschäftigen möchte oder gar Geld damit verdienen will, wird wohl nicht umhin kommen, auch den Blick “unter die Haube” zu wagen und eine passende Programmiersprache zu erlernen. Wer´s wissen möchte: für Android Apps verwendet AE SYSTEME Java. Die AE App Schmiede hier.


Text und Entwurf. (c) AE SYSTEME Testcenter, Hans-J. Walter
Hans-J. Walter ist Programmierer für Windows DOT.NET / C# und Android und als eingetragener, unabhängiger Journalist verantwortlich für Fachberichte über Technik u. Entwicklung. hjw@terminal-systems.de

Für diese und alle nachfolgenden Seiten gilt ebenso der obligatorische Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr. Bilder und Codes zeigen Beispiele. Diese Beschreibung bezieht sich auf unsere Installation und stellt keine Bewertung der verwendeten Techniken da. Fehler und Irrtümer vorbehalten!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert