Für Programmers: Firebird und Microsoft SQL Server nutzen

Das ist jetzt eine Betrachtung für C# und DOT NET Anwendungsprogrammierer! Der eine oder andere hat es ja schon ausführlich diskutiert: im Rahmen unserer Produktpflege werden wir die Lagerverwaltung AE WWS Lite (Link hier) zukünftig mit zwei SQL Clients versehewn:

  • Für Microsoft SQL Server (incl der kostenfreien Microsoft SQL Server Express Versionen)
  • als auch für Firebird SQL Server. LINK_HIER.

Technisch gesehen benötigt die Software daher zwei SQL Clients: für Microsoft SQL Server und die Firebird DOT NET Bibliothek, beide jeweils als DLL Datei im Programmverzeichnis.

Im ersten Workaround gehen wir davon aus, dass die Software jeweils nur für einen der Clients compiliert wird. Natürlich wäre es problemlos möglich, beide Clients zum gleichen Zeitpunkt zu integrieren – jedoch würde hierbei das Anwendungsprogramm u.E. nach unnötig aufgebläht werden, so dass wir erst mal mit der Trennung auf Compilerebene arbeiten.

De facto sind bereits heute alle SQL Aktivitäten in einer eigenen SQL Klasse ausgelagert. Das hat den Vorteil dass für die Umstellung nur eine Datei angepasst werden muss.

Datei: SQL Class


Preprocessor Compiler Definition

Am Anfang: Preprocessor Defintion für den Compiler. Via Copy und Paste wird hier  direkt vor dem Compilieren wahlweise Firebird oder MSSQL eingetragen. Im Beispiel aktuell wird der Code auf Firebird compiliert:

// Firebird OR MSSQL
#define Firebird

Weil uns Fragen erreichten:

Exkurs: Was macht der Preprocessor im Compiler

Mit dem Preprocessor kann man den Compiler beim Übersetzen der Anwendung dazu bringen, gewisse Teile des Codes zu ignorieren oder zu verwenden. Erreicht wird dieses in der Regel durch

#if (AUSDRUCK)

#elif (AUSDRUCK)

#endif

Formulierungen. Wenn der Compiler findet dass AUSDRUCK wahr (TRUE) ist, wird der eingeschlossene Code compiliert. Ansonsten ignoriert. Dieses Verhalten ist besonders dann von Bedeutung, wenn man seinen Code für bestimmte Bedingungen übersetzen will, z.B. nur für eine bestimmte Sprache oder wie in diesem Fall nur für einen bestimmten SQL Client – und trotzdem in allen Fällen mit dem gleichen Sourcecode in einem Projekt arbeiten möchte.

Und natürlich kann man den Preprocessor auch durch jederzeit eine if Bedingung im Code ersetzen. Dann werden alle Optionen compiliert und man eröffnet dem Anwender die Möglichkeit, beide Teile zu verwenden. (Hier muss man dann natürlich eine Anwendungssteuerung für den Benutzer programmieren, dass dieser mittels Auswahlfeld zur Laufzeit bestimmen kann, welchen Teil er haben möchte. Der Nachteil dieser Kombination: Da immer alles compiliert wurde, wird das Programm hierdurch größer, Insofern sind

#if (DEUTSCH)

hier nur der deutsche Teil

#endif

und 

if (DEUTSCH == TRUE) { deutscher Teil; }

im Prinzip gleichwertig. Allerdings kann man den #if / #endif Teil dazu verwenden dass der Compiler den Inhalt ignoriert = das Programm kürzer macht. Hier gilt es also zu überlegen, ob dem Anwender alle Bedingungen gleichermaßen zur Verfügung stehen müssen, oder ob man mittels Preprocessor Compilerschalter bestimmten Code einfach ausblendet.

 


SQL DLLs einbinden, für Firebird SQL oder Microsoft SQL

Die Einbindung der verschiedenen DLL für die SQL Clients. Es wird nur derjenige SQL Client eingebunden, der im Compiler aktiviert wurde.

#if (MSSQL)
using System.Data.SqlClient;
#endif

#if (Firebird)
using FirebirdSql.Data.FirebirdClient;
#endif

SQL Datensatz schreiben

Beispiel der Routine die einen Datensatz an den SQL Server schreibt – mit Unterstützung SQL Client Microsoft SQL Server und Firebird:

// Nur aktivieren wenn SQL aktiv!

if (Form1.OpenMode != (int)OpenModeValue.SQL) { return;}

// Das SQL Kommando. In diesem Fall haben wir den Namen der SQL Tabelle als Parameter in Form1 definiert. Schöner, aber für unser Beispiel etwas unübersichtlicher, ist es natürlich den Tabellennamen beim Aufruf der Sub zu übergeben.

string cmdstring = "INSERT INTO " + Form1.SQLTable_Data + " (Idx, ArtNr, ArtText, MaterialGroup) " + "VALUES (@Idx, @ArtNr, @ArtText, @MaterialGroup )";

// Die Befehlsfolge für Microsoft SQL

#if (MSSQL)
SqlConnection connection = new SqlConnection(Form1.SQLConnectionstringNeu);
connection.Open();
SqlCommand command = new SqlCommand(cmdstring, connection);
#endif

// Die Befehlsfolge für Firebird SQL

#if (Firebird)
FirebirdSql.Data.FirebirdClient.FbConnection connection = new FirebirdSql.Data.FirebirdClient.FbConnection(Form1.SQLConnectionstringNeu);
connection.Open();
FirebirdSql.Data.FirebirdClient.FbCommand command = new FirebirdSql.Data.FirebirdClient.FbCommand(cmdstring, connection);
#endif

// Und hier die Befehle für beide SQL Clients: Daten füllen und schreiben. Da die Befehle identisch sind, ist eine Trennung nicht mehr notwendig. Wer mag, kann diese Befehle noch in ein „try … catch (exception)“ kapseln und sich so vor ungewollten Ausnahmen schützen.

command.Parameters.AddWithValue("@Idx", myAdv["Idx"]);
command.Parameters.AddWithValue("@ArtNr", myAdv["ArtNr"]);
command.Parameters.AddWithValue("@ArtText", myAdv["ArtText"]);
command.Parameters.AddWithValue("@MaterialGroup", myAdv["MaterialGroup"]);

command.ExecuteNonQuery();

// Auf gar keinen Fall Close vergessen!!! Dateien oder Datenbanken nach Verwendung NICHT zu schließen ist ein Kapitalverbrechen für jeden Programmierer und sollte in Fleisch und Blut übergehen.

connection.Close()

SQL Datensätze lesen

Ähnlich aufgebaut wenn alle Datensätze aus einer Tabelle gelesen werden sollen. Auf die erläuternden Kommentare verzichten wir hier und zeigen gleich die ganze Routine:

public bool SQLReadTable(string mySQLTable, DataTable myDT1)
{
//=======================================================
//Ganze Tabelle lesen. Firebird und MSSQL
//Return: TRUE wenn alles OK, FALSE im Fehlerfall
//=======================================================

//Die Datatable wird vor dem Lesen geloescht
myDT1.Clear();

#if (MSSQL)
SqlDataAdapter locAdapter = new SqlDataAdapter("Select * from " + mySQLTable, Form1.SQLConnectionstringNeu);
#endif
#if (Firebird)
FirebirdSql.Data.FirebirdClient.FbDataAdapter locAdapter = new FirebirdSql.Data.FirebirdClient.FbDataAdapter("Select * from " + mySQLTable, Form1.SQLConnectionstringNeu);
#endif

try
{
locAdapter.Fill(myDT1);
}
catch (Exception ex)
{
//Sollte es zu einer Ausnahme gekommen sein, greifen wir die hier ab!
MessageBox.Show("#1610101100 ERROR.\n\n" + ex.Message, "SQL ERROR: sqlreadtable", MessageBoxButtons.OK, MessageBoxIcon.Exclamation);
return false;
}

return true;

} //end sub



 

Veröffentlicht unter Software Technical View | Kommentare deaktiviert für Für Programmers: Firebird und Microsoft SQL Server nutzen

Artikelverwaltung mit definierbaren LIsten

Listen verwenden in AE WWS Lite. Einfach. Simpel. Und hoch effizient!

Ausser Lagerorte und Warengruppen bietet AE WWS Lite ab Version 2.02.008 bis zu drei individuelle Listen, die für jeden Artikel innerhalb der Stammdaten verwendet werden können.

Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie die Listenfelder z.B für Bearbeiter oder für andere Gruppen verwenden. Sie bestimmen den Inhalt und ob Sie die Listen überhaupt verwenden möchten! Die drei Listen unterscheiden sich innerhalb der Software nur in der Darstellungslänge. Wer kürzere Texte braucht kann mit ListeF3 arbeiten, für längere Texte ist ListeF1 geeignet.


 

In der Benutzung ist es einfach:

Schritt 1: Listenfelder definieren

Unter Extras – Settings – Artikel Database Listenfelder definieren. Felder ein- oder ausblenden, Spaltenüberschriften setzen.


Schritt 2: Listen mit Werten füllen

Der Einsprung findet sich in der Tabellenansicht – Listen. Dort können die Inhalte der Listen eingegeben oder verändert werden. Natürlich nur, wenn die Listen in Settings zuvor aktiviert wurden.

Beispiel Inhalt einer Liste am Beispiel Liste 3, Bearbeiter:


Schritt 3: Listendaten in Stammdaten verwenden

Hier schließt sich der Kreis. In der Ansicht Stammdaten können die Listeninhalte angezeigt werden. Einfach Schaltfläche jeder Liste aufklappen, Inhalt auswählen fertig. Da es immer noch Abweichungen geben kann: Individuelle Texte lassen sich noch eingeben, werden aber nicht dauerhaft in der Liste übernommen, um Schreibfehler zu minimieren.

Ausführliche Informationen zur Lagerverwaltung AE WWS Lite:

https://www.terminal-systems.de/wp/home-2/lager1/lagerverwaltung-aktuell/

Hinweis: eine kostenlose Gratisversion mit eingeschränkter Artikelanzahl kann im Download Center bezogen werden. Einfach downloaden, installieren und testen!

https://www.terminal-systems.de/wp/home-2/lager1/lagerverwaltung-aktuell/lagerverwaltung-software-download/

Veröffentlicht unter Neues vom Lager | Kommentare deaktiviert für Artikelverwaltung mit definierbaren LIsten

Für Existenzgründer. Was Ihr braucht. Teil 1

Für Existenzgründer. Was ihr braucht:

Zuallererst eine Idee.

Das sollte sinnvollerweise etwas sein, für das jemand Geld ausgibt. Das Leute es nur toll finden, bringt gar nichts, wenn niemand dafür seine Geldbörse öffnen möchte. Ihr seid keine Behörde, ihr seid kein gemeinnütziger Verein. Ihr wollt oder müsst Geld verdienen. Folglich muss Euer Produkt oder Idee so gestaltet sein, dass auch jemand dafür bezahlt.

Eine Minimalversion einer Buchführung

Das ist jetzt erst einmal vollkommen egal, was oder wie ihr es macht. Finanzamt, Steuerberater und weiß sonst noch wer, wollen irgendwann mal was von euch sehen. Im Wesentlichen: Ihr schreibt Rechnungen an Eure Kunden. Ihr bekommt Rechnungen für Eure Ausgaben. Ihr könnt ein Kassenbuch führen, eine Exceltabelle oder ein billiges Buchhaltungsprogramm kaufen. Nehmt etwas mit dem ihr klar kommt. Wenn es zu kompliziert erscheint: Hände weg! Ihr wollte Eure Zeit nicht damit verplempern Sachen zu lernen, die kein Geld bringen.

Wichtig ist, dass Ihr Dritten gegenüber lückenlos belegen könnt: alle Lieferungen und Eure Einnahmen – alle Ausgaben und Zeugs, das ihr eingekauft habt. Dass Eure Rechnungen oder Quittungen dann noch gewisse Angaben enthalten müssen, damit sie steuerlich anerkannt werden müsst ihr zwar beachten, aber die Infos findet ihr überall im Internet.

Eine Gewerbeanmeldung

Euer Gewerbe müsst ihr im Ordnungsamt anmelden. Ist meistens nur ein Formular und kann flink ausgefüllt werden. Die Anmeldung ist wichtig. Zig weitere Geschäftspartner werden die fortan sehen wollen. Am besten 1000x kopieren, evtl noch beglaubigen.

Aber Obacht: Ihr müsst jedoch unbedingt darauf achten, dass ihr kein Gewerbe anmeldet für das in Deutschland in Deutschland die Handwerkskammer zuständig ist. Wer hier bestimmte Handwerksarbeiten verrichten will, muss einen Meisterbrief oder vergleichbar nachweisen und mit der Handwerkskammer sprechen. Wer z.B. einfach so Fliesenlegearbeiten auf seine Gewerbenameldung und seinen Firmenwagen pinnt, wird recht flink Post von der Handwerkskammer erhalten. Und das kann im schlimmsten Fall sogar teuer werden! Also nix mit Fliesenlegen oder Malern. Macht dann lieber Innendeko oder so und sorgt stets dafür, dass ihr weder mit Freien Berufen (Arzt / Medizin, Anwalt / Rechtsberatung) oder Handwerksberufen kollidiert. Fragt im Zweifel die Kammern. Vorher klären ist garantiert besser als die Kiste nach aus dem Dreck ziehen! Und geht nicht davon aus: das merkt schon keiner! Eher das Gegenteil ist der Fall!

Einen Steuerberater

Eigentlich braucht ihr den am Anfang gar nicht. Aber irgendwann in den ersten 12 Monaten solltet ihr schon mal mit einem Experten sprechen. Und dabei Eure Umsätze und Ausgaben (die Sache mit den Belegen und Buchführung) mitnehmen. Vielleicht wird sich auch vorher das Finanzamt bei Euch melden und um Abgabe von Umsatzsteuervoranmeldungen oder ähnlicher Formulare bitten. Auch dann ist der Termin beim Steuerberater hilfreich.

Was ihr also machen müsst

Das mag jetzt doppelt kommen – aber es ist wichtig! Also:

Ihr müsst Rechnungen schreiben (auf korrekten Inhalt und Form achten) und diese auch archivieren. So dass ihr eure Lieferung jederzeit nachweisen können. Im Zweifel heißt das auch Lieferscheine und Versandzettel archivieren.

Wenn Ihr Geld ausgebt müsst ihr auch die eingegangenen Rechnungen archivieren. Auch hier auf Einhaltung der Form achten, z.B. muss eure richtige Gewerbeadresse drauf stehen. Einfach nur Name von Haste-Nicht-Gesehen oder Anonym geht nur für Kleinrechnungen bis zu einem niedrigen 3st. Betrag. Alles, was wertvoller oder teurer ist muss korrekt aufgeführt werden.

Last not least: Euren Job. Habt viele tolle Ideen und versucht diese möglichst gut zu verkaufen. Und im nächsten Teil kommen wir dann zu anderen dem Gewerbe überaus zuträglichen Dingen wie z.B. einer Lagerverwaltung, einer Kundendatenbank und noch Einiges Andere.

Alle Angabe ohne Gewähr. Text mit freundl. Genehmigung von Carli N. Wallace

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Für Existenzgründer. Was Ihr braucht. Teil 1

Lagerverwaltung – Online Anzeigen

Hier die aktuellen Online Anzeigen in breiter Darstellung.

Stichworte: Barcode Strichcode im Betrieb. Drucken. Scanner. Erfassen. Lagerverwaltung. Bestand. Inventur. Warenbewegungen Abgang. Zugang.

Sprungziel – als Lösung für die Aufgabenstellung

https://www.terminal-systems.de/wp/home-2/lager1/lagerverwaltung-aktuell/

 

 

Veröffentlicht unter Internes, Neues vom Lager | Kommentare deaktiviert für Lagerverwaltung – Online Anzeigen

Umlagerung dokumentieren

Umlagerung – die Sache mit Lagerort oder Einsatzort ändern und das mittels PC Software zu dokumentieren.

WO sind meine Sachen?
WER hat sie?
Seit WANN sind sie dort?

Ein modernes Programm muss die Bewegungen dokumentieren und für die Nachwelt aufzeichnen. Das Thema hatten hier ja ausführlich behandelt:

http://www.art-events.de/weblog/umlagerung-lagerorte-u-einsatzorte-aendern/

Jetzt noch das Bild:

 

Veröffentlicht unter Neues vom Lager | Kommentare deaktiviert für Umlagerung dokumentieren

In eigener Sache: Gute Besserung

Unser Chef hatte Unfall und hat sich Fuß gebrochen! Sitzt jetzt mit Rollstuhl und Krücken im Schreibtisch! Kann sich nicht wie gewünscht bewegen und ist jetzt mehr als sonst üblich auf unsere Hilfe angewiesen!

Schaut nun gaaanz viele YouTube Videos, wie man mit Krücken überlebt, über die Runden kommt, wenn man nur eingeschränkt bewegungsfähig ist.

@Cheffe: Gute Besserung! Wir hoffen, dass du schnell wieder herumspringen kannst. Ganz so wie du es gerne hast. Und bitte nicht alles nachmachen und ausprobieren, was im Internet steht – du hast ja uns! Wir helfen dir!

Besonders danken möchten wir:

https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Sicherheit-Ordnung/Rettungsdienste/Rettungswachen-und-Notarztstandorte/Burgdorf

Dem System der Rettungswachen und Notarztandorte in Hannover, insbesondere der Besatzung des RTW und dem unbekannten Notarzt für die schnelle Hilfe, Transport und Erstversorgung. (Wir wissen jetzt nicht genau welcher Standort Ihr wart – wir haben mal Burgdorf angenommen…)

https://grossburgwedel.krh.de/

Dem Team im KRH Klinikum Großburgwedel, Notaufnahme, Untersuchungen und Station, Ärzten, Pflegern und allen Beteiligten

für die tolle erste Versorgung!

Für die noch anstehende OP wünschen wir allen Beteiligten alles Gute und viel viel Erfolg! Macht unseren Chef bitte wieder gesund!

@Medizin-, Pflege- u. Rettungsprofis: Danke dass es Euch gibt!

Das Team von AE SYSTEME Burgdorf / Kr Hannover

 

 

Veröffentlicht unter Internes | Kommentare deaktiviert für In eigener Sache: Gute Besserung

Umlagerung. Lagerorte u. Einsatzorte ändern

Artikelverwaltung mit Umlagerung – Umlagerung 2.0. Die neue Art der Umlagerung. Einfach. Schnell. effizient.

Natürlich kann unsere Lagerverwaltung AE WWS Lagerorte und Einsatzorte verwalten. Individuelle für jeden Artikel. Für jeden Datensatz!

Wer mag, kann die Lagerorte vorher in einer Liste festlegen. Bei Umlagerung wird der neue Lagerort ausgewählt, bestätigt, fertig!

Der betreffende Artikel wird fortan unter dem neuen Ort geführt. In der Historie wird automatisch ein Datensatz angelegt, wer / wann die Lagerort Änderung durchgeführt hat. So lässt sich jede Ortsveränderung eines Gegenstandes problemlos nachvollziehen. Auch viele Jahre später noch.

Neu ist die Möglichkeit, ohne Listen zu arbeiten. Der Lagerort kann auf Wunsch einfach als Barcode oder via RFID Transponder eingegeben werden. Alles Weitere bleibt erhalten, d.h. auch hier wird ein Historiensatz mit Umlagerungsinformationen angelegt, so dass diese Veränderung jederzeit nachvollzogen werden kann.

Einfach Bedienung ist wichtig. Die Liste mit Lagerorten wird angezeigt. Der gewünschte neue Lagerort kann ausgewählt oder eingegeben werden. Fertig ist die Umlagerung!

Der neue Lagerort wird automatisch im Artikeldatenstamm übernommen. Ebenso wird die Historie automatisch erstellt und gepflegt.

Die Umlagerung ist als optionales Modul zur Lagerverwaltung / Artikelverwaltung AE WWS LIte erhältlich.

Weitere Infos:

https://www.terminal-systems.de/wp/home-2/lager1/lagerverwaltung-aktuell/

 

Veröffentlicht unter Neues vom Lager | Kommentare deaktiviert für Umlagerung. Lagerorte u. Einsatzorte ändern

Wir sparen CO2 – ein Dank an unsere umweltbewußten Kunden

Hier mal ein Beitrag in eigener Sache:

Wir möchten uns bei all unseren Kunden bedanken für Ihre Unterstützung CO2 einzusparen. Bei Besuchsterminen achten wir auf den Bedarf. Software kann man auch hervorragend am Telefon, per Telko, Webinar, Online Präsentation und und vorführen, zeigen und erklären, ohne mit dem PKW hunderte von Kilometern durch Deutschland zu touren und CO2 auszustoßen. (z.B. produziert man bei ca. 280km ca. 40kg CO2 Ausstoss mit dem Auto).

Außerdem geht nichts über selber ausprobieren und testen und dafür bieten wir für jede Software eine kostenlose und unverbindliche Demosoftware an. https://www.terminal-systems.de/wp/home-2/lager1/lagerverwaltung-aktuell/lagerverwaltung-software-download/

Also liebe Kunden vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung unsere Umwelt zu schützen. Ihr AE SYSTEME Team

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wir sparen CO2 – ein Dank an unsere umweltbewußten Kunden

Mobile Artikelerfassung mit dem Smartphone

Die Sache mit dem Smartphone wird immer wichtiger! Eine ausschließliche Lagerverwaltung auf dem Handy ist nicht immer so ganz für jeden Anwender optimal. Hier fehlen oftmals wichtige Informationen wie zum Beispiel Buchungshistorie, der Zugriff vieler Personen auf das Lager ist eingeschränkt und das Finanzamt wird auch nicht so begeistert sein, wenn man anstelle von Lagerlisten dem Prüfer das Handy in die Hand drückt. Doch für die mobile Datenerfassung sieht die Sache schon anders aus. Wer also nicht unbedingt in spezielle Geräte zur mobilen Datenerfassung investieren will (Preis so rund um die 1000 Euro), kann mobile Erfassung vor Ort auch mit dem Smartphone und (meistens) gratis Billig Apps aus dem App Store durchführen:

Mobile Warenbewegungen wie Abgang oder Zugang erfassen, Inventuren aufnehmen und Barcode scannen. Jede halbwegs gute App sollte in der Lage sein, die aufgenommenen Daten in einer XLS / CSV Daten an einen PC zu übertragen. Dort kann sie noch etwas verändert werden und dann mit der Lagerwirtschaft AE WWS LITE von AE SYSTEME bearbeitet werden.

Möglich macht das die Datenschnittstelle EXTERNE DATEN, die in AE WWS Lite als Option zur Verfügung steht. Hier lassen sich unbegrenzt Datenquellen einstellen. Datenformat und Transferarten wählen und die Daten werden dann einfach per Mausklick in das Programm eingelesen. Über eine Buchungsfunktion werden die erfassten Vorgänge dann mit dem Lagerbestand auf dem PC sychronisiert und es wird auch eine GOBD mässige Buchungshistorie erzeugt, damit der Weg der Daten später nachververfolgt werden kann.

EXTERNE DATEN steht als Option für AE WWS Lite zur Verfügung und kann als zusätzliches Modul gebucht werden. Wer spezielle Anfroderungen hat, kann sich die Datenschnittstelle weiter anpassen lassen. Die Programmierexperten von AE SYSTEME halten hier noch weitere Sonderlösungen bereit.

https://www.terminal-systems.de/wp/home-2/lager1/lagerverwaltung-aktuell/

https://www.terminal-systems.de/wp/home-2/lager1/lagerverwaltung-aktuell/externedaten-doku/

https://www.terminal-systems.de/wp/company-de/

PDF Text dieser Information [PDF]

 

Veröffentlicht unter Neues vom Lager | Kommentare deaktiviert für Mobile Artikelerfassung mit dem Smartphone

EM4102 125kHz – Die Sache mit den RFID Tags

Gem. Spezifikation befinden sich auf einem EM4102 RFID Transponder 5 Datenbytes HEX kodiert.

Also zum Beispiel:

  • Byte 1: 59
  • Byte 2: 00
  • Byte 3: 44
  • Byte 4: 89
  • Byte 5: F7

Das Lesen aller Datenbytes ergibt den Wert HEX 59 00 44 89 F7.
Bei Umrechnung in DEZ würde das den Wert 382.256.581.111 ergeben.

Liest man diesen RFID Tag mit einem RFID USB Leser kommen wundersame Weise manchmal andere Werte an. Viele Hersteller drucken auch andere Werte auf den Tags auf.

Die Lösung ist einfach: Nicht jeder möchte mit großen Dezimalzahlen arbeiten. Daher gehen einige Anwendungen in der Praxis oftmals dazu über, den Wert zu verkürzen: es werden nur die letzten 3 Byte aus dem Chip als Wert verarbeitet.

Im Beispiel oben: 44 89 F7.
Als Dezimalwert: 4.491.767

Diese, wir nennen sie jetzt mal: – Verkürzung findet sich oftmals aufgedruckt auf den Chips selber und bei diversen USB Lesegeräte für den PC.

Die Hardware RFID Lesegerät sollte dabei immer alle fünf Bytes lesen, um die Spezifikation zu erfüllen. Wenn ein Verkürzen gewünscht ist, sollte es in der Anwendung per Software stattfinden.

Fairerweise sei darauf hingewiesen, dass mit der Verkürzung die Gefahr doppelter Chipnummern steigt. Es ist also nicht auszuschließen, dass man schneller mal wieder eine doppelte Nummer erwischt und es so zu Fehlinterpretationen kommen kann. Diese Gefahr steigt insbesondere dann an, wenn besonders viele Transponder aus unterschiedlichen Quellen verwendet werden. Wir empfehlen daher immer alle fünf Bytes auszuwerten, um ein Maximum an Sicherheit zu erhalten.

Diese Infos als Ergänzung für unsere TRMxx -RFID Systeme

https://www.terminal-systems.de/s-kit-rfid1-de.htm

Industrieterminals zum Lesen und Verarbeiten von RFID Transponderchips w/o integriertem SQL Datenbankclient.

 

 

Veröffentlicht unter Hardware | Kommentare deaktiviert für EM4102 125kHz – Die Sache mit den RFID Tags