M-Bus Zähler – wo kaufen, welche Werte liefern sie….

Untertitel: Smart Metering und M-Bus Zähler

M-Bus Zähler (Meter Bus) werden für die Erfassung von Verbrauchsdaten eingesetzt. Vereinfacht lässt sich sagen: der M-Bus ist eine Schnittstelle, die am Zähler montiert wurde. Meistens direkt vom Zählerhersteller. Daher finden sich in der Praxis häufig drei Arten von Zählern für Gas, Wasser, Energie (Strom), Wärme und Co:
1. „Normale“ Zähler ohne jede besondere Schnittstelle
2. Zähler mit einer S0 Impulsschnittstelle
3. Zähler mit einer M-Bus Datenschnittstelle

Die S0 Impulsschnittstelle ist ein relativ altes Verfahren – hierbei werden nur Taktsignale übertragen, also z.b. für jeden Zählerdurchlauf ein Taktimpuls. Ein Empfangsgerät muss alle Impulse auswerten, entsprechend „mitrechnen“ sowie Zeit und Maßeinheit kennen, um aus der Anzahl der Impulse einen Datenwert (typischerweise einen Verbrauch) zu bestimmen. Bsp: jeder Taktimpuls eines Zählers sind 100 Watt. 10 Taktimpulse sind 1000 Watt. Das Empfangsgerät muss also a) mitlauschen und Impulse zählen b) berechnen wie viele Taktimpulse innerhalb einer Stunde gezählt wurden, um die elektrische Arbeit Watt pro Stunde (Wh) ermitteln zu können.

Eine M-Bus Schnittstelle hingegen ist wie ein Minibordcomputer, der sich IM Zähler befindet. Sie liefert komplette Datensätze mit detaillierten Angaben zu Verbrauch, Durchfluss, Leistung usw, die von einer Gegenstelle empfangen und entsprechend ausgewertet werden müssen. Die M-Bus Leitung selbst besteht dabei nur aus einer serieller Zweidrahtleitung. Ein M-Bus Netzwerk besteht i.d.R. aus einem MASTER zum Abfragen und Empfangen der Zählerdaten sowie deb diversen Zählern, die als SLAVE fungieren und ihre Datensätze auf Anforderung an den Master übertragen. Der MASTER fragt in bestimmten Intervallzeiten die Zähler ab, empfängt die Daten und stellt sie zur Weiterverarbeitung bereit. Die Datenübertragung zwischen Zähler und Gegenstelle läuft dabei nach einem festgelegten M-Bus Datenprotokoll ab.

Ein solcher M-Bus Master ist z.B. unsere Smart Metering Box MGW986.

Das MGW System verfügt über eine Software, um gemäß M-Bus Datenprotokoll Zähler auszulesen und ihre Daten zu empfangen. Die Art der Zähler, das Ausleseintervall und die Daten werden dabei in einer Konfigurationsdatei (CONF Datei) festgelegt, die in das MGW hinein geladen wird. (Beispiel einer CONF Datei und weitere Infos finden Sie im Support Center MGW.)

Wo kaufen?

1) Fragen Sie den Installationsbetrieb Ihres Vertrauen! Da die meisten Zähler installiert werden müssen, sollten Sie einen Fachbetrieb mit diesen Aufgaben betrauen! Versuchen Sie niemals, Zähler selbst zu installierten – das kann gefährlich und auch verboten sein! Wenn Sie den Zähler von Ihrem Fachbetrieb erhalten: sie benötigen einige Infomationen wie z.B. die Primary ID des Zählers und müssen diese Daten in der Konfigurationsdatei CONF Datei des MGW eintragen. Auch müssen Sie spezifizieren, welche Informationen Sie aus dem Zähler in welchem Intervall Sie auslesen möchten. Es sind also zur Inbetriebnahme noch ein PC und ein paar grundlegende PC Kenntnisse notwendig.

2) Einige Zähler können Sie auch bei uns beziehen. Hierbei erhalten Sie die angepasste Konfigurationsdatei CONF Datei dann schon mitgeliefert. Aber auch beim Zählerbezug durch uns gilt: Sie benötigen einen Fachbetrieb, der den Zähler korrekt installiert. Auch hier gilt: fehlerhafte Installationen können u.U. gravierende Schäden und evtl auch Lebensgefahren bedeuten!

Welche Werte liefern sie?

3) Welche Werte der Zähler liefert, hängt vom Zählerhersteller ab. Manche Zähler besitzen einstellbares Features, um verschiedene Werte zu liefern.

Einige Beispiele und weitere Informationen zu M-Bus Zählern finden Sie hier: http://www.terminal-systems.de/ecm1-meters-de.htm

Habe ich einen M-Bus Zähler?

Diese Frage erreicht uns manchmal – jedoch können wir sie nicht pauschal beantworten. Anhand eines Fotos Ihres Autos lässt sich typischerweise nicht bestimmen, ob Sie einen Diesel oder Benziner fahren. Sie müssen das selbst entscheiden: ein M-Bus ist eine Datenschnittstelle am Zähler, die am Zähler irgendwie entsprechend beschriftet sein muß. Vereinfacht gesagt: wenn Sie einen M-Bus Zähler haben, wird es auch irgendwo drauf stehen! Damit man weiß, wo man die beiden M-Bus Datenkabel anschließen muss. Aber Achtung: Alternativ gibt es auch noch Zähler mit dem älteren S0 Impulsschnittstellenformat. S0 ist KEIN M-Bus. Bei S0 Schnitttstellen werden nur Takte übertragen (einfache Signale), bei M-Bus ganze Dateninformationen. (Deswegen sind M-Bus Zähler auch meistens etwas teurer als S0 Zähler oder als Zähler OHNE Datenschnittstelle.)

Daher gilt Das MGW986 unterstützt NUR Zähler mit M-Bus Interface! Zähler ohne M-Bus können NICHT verwendet werden.

Unsere Produktseite: MGW986 Smart Metering Box für M-Bus Zähler.

 

Dieser Beitrag wurde unter Anwendungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.