Linux PC Terminal zum Selber bauen

Wir bauen uns ein Linuxterminal… Ohne Löten und ohne aufwändige Maschinen.

Die Frage kommt immer wieder. Von Schulen, von Weiterbildungsrichtungen, von Bastlern. “Können wir uns ein Linux System auch selbst bauen..?” Ja – man kann. Das Einzige was man benötigt ist der Starter Kit TRM416 Bausatz. Der enthält die notwendigen Komponenten und auch die CD Kits, um das Linux System dann zu programmieren und für eine Anwendung vorzubereiten. Doch beginnen wir mit der Hardware für System TRM416 Open Frame Linux.

Die Komponenten:


  • Basis Board BB416 mit bereits aufgestecktem CPU Modul
  • Display
  • Frontplatte mit Tastatur
  • ein paar Spacer (Abstandhalter) und Muttern als mechanische Befestigung für das Display


Die Montage

Schritt 1: Display auf Basis Board stecken
Schritt 2: Frontplatte mit Tastatur auf Basis Board stecken
Schritt 3: Display mit Muttern fixieren.

Fertig.

Die Inbetriebnahme

Schnittstellen verbinden. Netzwerk und Seriell für COM1 RS232. Kabel Kit zum Anschluss an die Connectoren im Basis Board wird mitgeliefert

12…24VDC anschließen. Polung + und – beachten.

Das Gerät startet und lädt das Betriebssystem. Im Display erscheinen die Linux Bootmeldungen.

Fertig. Standardmässig verwendet das fertige Originalgerät die IP Adresse 192.168.0.126 und ist sofort im Netzwerk erreichbar. Wer will kann das System nun unter Linux programmieren. Hilfreich ist es nun, eine Compact Flash Karte (CF Card) einzustecken und das System mit dem Linuxprogramm XML Konfigurationstool zu versehen. Dann kann man das Gerät ohne Programmierung nutzen.

Beschreibung XML Konfigtool hier:
How to flash an image
How to install XML Code Processor

Der Bastelvorgang in Bildern bei uns in Facebook.

Produktbeschreibung: TRM416 Open Frame Linux

Ganz nützlich ist noch das hier: ein Mounting Frame, der den Einbau erleichtert!