Lagerverwaltung – Artikel Bestände im Internet

Die Sache mit dem Web Viewer…. ist eigentlich total einfach.

Stellen Sie sich einfach vor, Sie haben ein Lager mit einigen Artikeln. Einige dieser Artikel sind als Kommissionslager für einen Kunden verwaltet. Sie führen die Warenbewegungen durch, buchen Artikel ins Lager hinein oder entnehmen sie – aber Ihr Kunde möchte / muss wissen, welchen Lagerbestand Sie genau haben. Nun sitzt Ihr Kunde aber irgendwo auf der Welt und richtigen Zugriff auf Ihre EDV soll er auch nicht haben. Nur halt auf die Lagerbestände.

Für diese Aufgabenstellung haben wir unsere Lagerverwaltung AE WWS Lite Win um den Web Viewer erweitert. Die Funktion ist überaus einfach: Per Mouseclick werden die Artikelbestände (oder eine Teilmenge davon) einfach ins Internet übertragen und auf einen Webserver gespeichert. Ihr Kunde muss jetzt nur noch die http:// Webadresse kennen – und kann sich die Bestände ansehen. Von überall auf der Welt. Ohne besondere Software – ein Webbrowser zum Surfen reicht aus.

Sie selbst müssen nur einen Webserver mit FTP Zugang irgendwo haben. Das haben Sie typischerweise schon, wenn Sie eine Firmenwebseite im Internet veröffentlichen. Wenn Sie sich ein Web Hosting Paket von STRATO oder anderen besorgen, erhalten Sie einige FTP Zugänge. Sie müssen sich jetzt nur noch ein spezielles Verzeichnis anlegen und einen FTP Zugang so einrichten, dass man dort zwar die Artikelbestände übertragen kann – aber sonst nichts Gefährliches anrichten darf.

Diese Zugangstragen tragen Sie dann im Web Viewer in der Software Ihrer Lager- und Artikelverwaltung ein. Fertig.

Jetzt könnten Sie wann immer Sie möchten, Ihre Artikelverwaltung starten, den Web Viewer aufrufen und die Bestände übertragen. Möglich macht das ein in der Artikelverwaltung eingebauter FTP Client. Dieses kleine Softwareteil sorgt dafür, dass die angezeigten Artikel als Datei per FTP Datentransferprotokoll an einen Webserver übertragen werden. Der Webserver im Internet speichert diese Datei – und stellt sie einem anfragenden Webbrowser zur Verfügung.

Natürlich können Sie das Ganze auch noch per Passwort schützen, wenn nicht jeder die Bestände sehen soll. Einfach den http Zugang im Artikelverzeichnis des Webservers mit Passwort hinterlegen – auch fertig.

Kurzum: Sie buchen, Sie verwalten die Artikel – und per Click werden die jeweils aktuellen Bestände sofort und ohne Verzögerung ins Internet übertragen und dort bereit gestellt.

Falls Sie mehr wissen wollen:

Unsere AE Lager- und Artikelverwaltung

Das Erweiterungsmodul WebViewer

Dieser Beitrag wurde unter Anwendungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.