Smart Metering mit SQL Datenbank

Das ist im Prinzip nicht weiter kompliziert: standardmäßig übernimmt unsere Smart Metering Box MGW986 Zählerdaten aus Zählern mit M-Bus Schnittstelle und speichert sie lokal – in einer wartungslosen, rollierenden Datenbank (mit Grafiken) und als XLS CSV Datei für die weitere Verarbeitung mit Office / Excel.

Zum Abrufen der Daten benötigt man nur den Webbrowser: HTTP Verbindung, IP Adresse des MGW angeben – der Rest kann einfach und ohne Expertenaufwand im Webmenü des MGW erledigt werden. Die Grafiken (Diagramme) lassen sich für einen Zeitraum von mehreren Stunden, Tage oder Wochen anschauen. Insgesamt bis zu einem Zeitraum von 3 Monaten. Die XLS / CSV gespeicherten Daten werden im Archiv oftmals für ein Jahr gespeichert und können via Webbrowser geladen und lokal (auf dem PC) gespeichert werden. Die Details zu den Speicherdaten, Dateinamen und -inhalten lassen sich in der CONF Datei auf dem MGW System individuell einstellen.

In einigen Anwendungen soll jedoch anstelle der internen Speicherung die Speicherung auf einem externen SQL Datenbankserver durchgeführt werden. Hierfür lässt sich die Smart Metering Box MGW986 entsprechend um konfigurieren. Die Ablesewerte der Zähler werden dann nicht nicht mehr lokal gespeichert, sondern unmittelbar nach Ablesung via Netzwerk und PHP auf einen SQL Server (im Internet / Intranet) übertragen und dort in einer Datenbank gespeichert.

Diese SQL Erweiterung für das MGW ist ohne Aufpreis verfügbar und benötigt lediglich ein paar Anpassungen in den Skriptdateien. Ein ausführliches ToDo findet sich im MGW Support Center

MGW Rekonfiguration auf SQL Datenbank

Oder

Produktseite Smart Metering Box MGW986

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Anwendungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.