Open Office vs Libre Office

ZERBRÖSELT! Die Idee von Open Office auf Libre Office umzusteigen, hat sich irgendwie doch nur als suboptimal erwiesen: In unserem Fall, Libre Office kommt mit Formeln nicht klar, die in Open Office bisher keine Probleme machten.

Waren gar nicht besonders aufwändige Formeln. Nur so ein paar Wald und Wiesen Dinger. Ein paar Felder addieren, dann 19% ausrechnen und Wert auf Summe addieren. Lief bisher in Open Office CALC problemlos.

Doch seit dem Umstieg auf Libre Office… ARGH! Die gleiche Forme in zwei Zeilen: Zeile 1 gibt ein Ergebnis, Zeile 2 steht anstelle der korrekten Berechnung nur #WERT und FALSCHER DATENTYP….

Keine Ahnung, warum das so ist. Warum einmal das Ergebnis stimmt, ein anderes Mal die Berechnung aber gar nicht möglich ist. Selbst Copy & Paste der Formel ändert nix. Es ist mir nicht gelungen, das näher einzugrenzen. Problem in Copy und Paste der Zeilen? Problem in den Formeln?

Ich bin mir sicher, auch in Libre Office wird sich so eine Dullrechnung irgendwie lösen lassen. Im Notfall sicherlich durch neues Anlegen der Formeln – aber…meine Lust Unmengen von existierenden CALC Dateien umzustellen hält sich in Gremnzen. Da gibt es dann doch nur einen Weg: Libre Office geht wieder in den Papierkorb und Open Office kommt wieder.

Allerdings bin ich schon enttäuscht: Mögliche Kompatiblitätsprobleme zwischen Open Office und Libre Office hätte Heise Verlag / CT Ausgabe 08/2015 in ihrem Office Test vor einigen Wochen ja mal erwähnen können…

Was lernen wir daraus: der alte Satz „Never touch a running system“ hat auch heute noch unverändert Gültigkeit. Libre Office nur wg möglicher besserer Docx Sache zu nehmen wäre zwar schön gewesen, der Aufwand hat sich aber wg der Formelproblematik wohl nicht gelohnt…

 

Dieser Beitrag wurde unter Internes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.