Archiv der Kategorie: Anwendungen

Giftgurken? Hätte man verhindern können!

… mit einer anständigen Dokumentation der Lieferketten!

Dieses spanische EHEC Gurken Drama ist mir ein Rätsel. Wir haben Barcodescanner, wir haben Barcodes, wir haben englische und Deutsche Lagersoftware, um den Weg eines Artikels lückenlos zu erfassen. Und mir lächerlich geringen Aufwand können wir die Softare in haufenweise andere Sprachen übersetzen. Wo verpackt. Wer / Wann / wo transportiert. Wer / wann / wo umgeladen, gewaschen, in den Handel gelangt…

Giftgurken? Hätte man verhindern können! weiterlesen

CRM Kontaktdatenbank

Also gut – reden wir über CRM. Da erreichen uns immer mehr Fragen und eigentlich… eigentlich war es nicht geplant, da so viel Zeit hinein zu stecken.

CRM steht für Customer Relationship Management – und meint das Verwalten der Kunden ./. Lieferantenbeziehung. Im Prinzip ist es ein Telefonbuch mit ein bisschen mehr. In seiner Urform – und so haben wir es in den 80iger Jahren praktiziert – sind es kleine gelbe Zettel, die man massenweise auf seinem Schreibtisch verteilt.

Herrn Müller, anrufen wg. Termin. Benötigt neues Barcodemuster. Tel 052354/12435

Hr. Siekcedand bittet um Rückruf. Benötigt Angebot für 12 Systeme Zeiterfassung. Tel 39392929

Besuchstermin vereinbaren für September, Kerstin Galaxmanst, Berlin, Tel 049439394

CRM Kontaktdatenbank weiterlesen

Mobile SQL Anbindung

Der Zensus 2011 startet im Mai und dient der Volkszählung. Da werden auch Daten erhoben, die man schon hat, die man nicht kennt oder denen man nicht traut. Um wieviel einfacher könnte doch die Welt sein, wenn man auch unterwegs auf gesicherte Daten zugreifen kann – und nicht erst einen Tiefdunkelflug im Rateland absolvieren muss.

Mobile SQL Anbindung weiterlesen

Lagerverwaltung – Artikel Bestände im Internet

Die Sache mit dem Web Viewer…. ist eigentlich total einfach.

Stellen Sie sich einfach vor, Sie haben ein Lager mit einigen Artikeln. Einige dieser Artikel sind als Kommissionslager für einen Kunden verwaltet. Sie führen die Warenbewegungen durch, buchen Artikel ins Lager hinein oder entnehmen sie – aber Ihr Kunde möchte / muss wissen, welchen Lagerbestand Sie genau haben. Nun sitzt Ihr Kunde aber irgendwo auf der Welt und richtigen Zugriff auf Ihre EDV soll er auch nicht haben. Nur halt auf die Lagerbestände.

Für diese Aufgabenstellung haben wir unsere Lagerverwaltung AE WWS Lite Win um den Web Viewer erweitert. Die Funktion ist überaus einfach: Per Mouseclick werden die Artikelbestände (oder eine Teilmenge davon) einfach ins Internet übertragen und auf einen Webserver gespeichert. Ihr Kunde muss jetzt nur noch die http:// Webadresse kennen – und kann sich die Bestände ansehen. Von überall auf der Welt. Ohne besondere Software – ein Webbrowser zum Surfen reicht aus.

Sie selbst müssen nur einen Webserver mit FTP Zugang irgendwo haben. Das haben Sie typischerweise schon, wenn Sie eine Firmenwebseite im Internet veröffentlichen. Wenn Sie sich ein Web Hosting Paket von STRATO oder anderen besorgen, erhalten Sie einige FTP Zugänge. Sie müssen sich jetzt nur noch ein spezielles Verzeichnis anlegen und einen FTP Zugang so einrichten, dass man dort zwar die Artikelbestände übertragen kann – aber sonst nichts Gefährliches anrichten darf.

Diese Zugangstragen tragen Sie dann im Web Viewer in der Software Ihrer Lager- und Artikelverwaltung ein. Fertig.

Jetzt könnten Sie wann immer Sie möchten, Ihre Artikelverwaltung starten, den Web Viewer aufrufen und die Bestände übertragen. Möglich macht das ein in der Artikelverwaltung eingebauter FTP Client. Dieses kleine Softwareteil sorgt dafür, dass die angezeigten Artikel als Datei per FTP Datentransferprotokoll an einen Webserver übertragen werden. Der Webserver im Internet speichert diese Datei – und stellt sie einem anfragenden Webbrowser zur Verfügung.

Natürlich können Sie das Ganze auch noch per Passwort schützen, wenn nicht jeder die Bestände sehen soll. Einfach den http Zugang im Artikelverzeichnis des Webservers mit Passwort hinterlegen – auch fertig.

Kurzum: Sie buchen, Sie verwalten die Artikel – und per Click werden die jeweils aktuellen Bestände sofort und ohne Verzögerung ins Internet übertragen und dort bereit gestellt.

Falls Sie mehr wissen wollen:

Unsere AE Lager- und Artikelverwaltung

Das Erweiterungsmodul WebViewer

Lagerverwaltung und Warenwirtschaft – einfach gemacht

In diesem Thema: Verweis auf AE WWS Lite WIN – Lagerverwaltung für Laien, ohne Schulung und Expertenwissen. http://www.terminal-systems.de/wws-lite-win.htm


 

Rein theoretisch benötigt niemand eine Lagerverwaltung. Wer wissen will, ob ein Artikel vorhanden ist, geht ans Regal und schaut nach. Ist zu 100% aussagefähig und wg der zusätzlichen Bewegung gesund. Wenn jemand anders den Bestand sehen will, z.B. der Steuerberater, einfach alles zählen, auf einen Zettel schreiben und den ganzen Kram faxen.

Das war Variante Steinzeit.

Lagerverwaltung und Warenwirtschaft – einfach gemacht weiterlesen

Smart Metering für Energieverbrauch

Da ruft uns heute irgendeine Energieagentur an und fragt ob sie unsere Energiekosten “optimieren” dürfen. Ich frage wie läuft das? Sie: “Geben Sie uns Ihre Stromrechnung – und unsere Experten rechnen Ihnen aus, was Sie sparen können.”

Ich sage: “Die Stromrechnung? Solch ein System ist total veraltet! Wir betreiben seit Jahren Smart Metering. Wir zeichnen unsere Energiedaten auf und prüfen unseren Verbrauch täglich / wöchentlich / monatlich.  Bequem im Internet. Durch regelmässiges Datenlogging kennen wir nicht nur unseren Verbrauch – sondern wir  wissen exakt, WAS wir verbrauchen, WANN wir es verbrauchen und zusammen mit unseren Tätigkeiten WIE und WOFÜR. Damit können wir gezielt und schnell einschreiten, wenn es Ausreißer gibt. Ohne Smart Metering und Zählerwerte ins Internet stellen geht das nicht – deswegen nehmen wir unsere Smart Metering Boxen dafür. Mit einer 12 Monate alten Stromrechnung kommen Sie da nicht weit. Ich befürchte mit modernster Zählerüberwachung und IP Technologie haben wir bereits die weitgehend perfekte Optimierung! Vielen Dank für Ihr Angebot”

Und damit war das Gespräch beendet. Da kann man mal sehen: einige betreiben bereits Smart Metering – andere fischen noch in den Rechnungen der Vergangenheit. Das ist wie bei meinem Konto: wenn ich mir übers Jahr hinweg den Gesamtbetrag aller Zahlungen ansehe – dann weiss ich zwar wieviel Geld ich insgesamt ausgegeben habe. Aber nicht, an welchen Positionen ich sparen kann, um zukünftig weniger Geld auszugeben.

Smart Metering Box für Zählerdaten