Stichworte vom AE Finanzteam 23.03.2022

Stichworte vom AE Finanzteam 23.03.2022

Die Aktie des Laserspezialisten LPKF bricht nach schlechten Ergebniszahlen 2021 ein. Für das Unternehmen aus Garbsen bei Hannover geht es dann an der Börse erst einmal abwärts. Allerdings kennen niemanden, der in diesem engen Markt investiert ist. Also bleibt es wohl eine Randnotiz – und das Ausbleiben einer Dividende auf eine enge Zielgruppe begrenzt.

DAX seitwärts. Ukraine Krieg überschattet alles. Und weder im Krieg noch in den Friedensverhandlungen geht es voran. Da fehlen dem Markt Impulse und Käufer.

Mit Allianz ALV hatten sich einige Teammitglieder kurzfristig verspekuliert. Nach dem Kurseinbruch vom 07. März ging man von einem weiteren Verfall aus – dann jedoch kam die Meldung einer starken Dividendenzahlung im Mai, so dass schnell die Seiten gewechselt wurden. Jetzt sind Short Puts verkauft, Strike so 200…210. Laufzeit: eilt nicht. Bis in den Mai hinein. Dann dürfte sich auch der Nebel um das Kriegsgetöse gelichtet haben.

Überhaupt ist die Sache mit dem Ukraine Krieg so ein Dauerbrenner. Die US amerikanischen Börsenwerte sind in der letzten Woche stark gekommen. Der deutsche Aktienmarkt hängt eher so herum. Das ständige Auf und Ab bei der politischen Diskussion um mögliche Entlastungen der Bürger bei Energiepreisen, eben die Energiepreise höchstselbst und damit verbunden die galoppierende Inflation lassen inländische Freude trüb erscheinen. Hier gilt wohl der Satz: Ein Euro kann nur einmal ausgegeben werden. Wenn der Bürger das für Tanken oder Heizen macht – dann fehlt eben dieser Euro für Konsum, Reisen und Freizeitaktivitäten. Da ist wohl davon auszugehen, dass  hiesige Aktien in diesen Bereichen eine etwas unschönere Zukunft vor sich haben.

Doch von ca 15 bis 21 Uhr gibt es für unsere Kollegen ja den US Markt. Diejenigen, die im Dezember in Chevron CVX investiert haben, kriegen ihr Grinsen kaum noch aus dem Gesicht. Stellt sich nur die Frage, wie lange das noch so läuft. Die beste Diversifizierung erreichen einige von uns momentan mit dem Verkauf von Short Puts auf ETF – da wären zu nennen SPY auf den S&P500 oder etwas  dünner aufgestellt der QQQ Trust auf den NASDAQ. Trotz allem bleiben wir vorsichtig und versuchen Kurzläufer mitzunehmen. Lieber am Ende einer Woche die Positionen glatt stellen – denn wie meistens in Kriegszeiten: es sind Überraschungen möglich. Und die müssen nicht immer gut sein!

 

Rechtlicher Hinweis: Die hier gemachten Aussagen stellen lediglich Ansichten unserer Teams da. Es handelt sich um private Einschätzungen. Wir übernehmen keine Gewähr für Richtigkeit oder etwaige Fehler. Hier erwähnte Werte stellen keine Kaufempfehlungen da.

Verantwortlich für den Inhalt:

Marie. Kontakt: m.weber@terminal-systems.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.