Monat: April 2022

Finanznotizen 14.04.2022 PreOstern

Hallo liebe Leute und einen guten Morgen! Es ist Gründonnerstag – der Tag vor Ostern.

Für die Optionsfreunde unter Euch: diese Woche laufen die Optionen einen Tag früher ab. Nicht erst am morgigen Freitag, sondern schon heute ist Schluss. Wenn ihr also noch was an den Depot bzw. wg Laufzeitende verändern wollt: Heute letzte Gelegenheit!

Sind die Kurssteigerungen der letzten Wochen von Dauer? Morgan Stanley-Experte Mike Wilson sagt NEIN. Aus ihrer Sicht handelte es sich um eine Bärenmarktrally und weitere Abwärtstrends stehen die US Märkten bevor. Noch keine Rezession. Aber die wäre 2023 möglich.
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/technische-erholung-morgan-stanley-stratege-die-34-baerenmarktrally-34-bereitet-die-buehne-fuer-eine-korrektur-an-den-aktienmaerkten-11228724

Twitter und Tesla Chef Elon Musk sind irgendwie uneins. Jetzt hat der Hr Musk sich haufenweise Twitter Anteile besorgt – aber irgendwie vergessen seinen wachsenden Anteilsbestand während der mehrere Tage dauernden Käufe korrekt anzumelden. So das auch andere Aktionäre hätten sehen können, dass sich hier ein neuer Großaktionär anbahnt. Erwartungsgemäß haben sich jetzt Twitter Aktionäre zusammengetan und den Tesla Boss wg dieser Unterlassung verklagt. Da werden sicherlich einige US Anwälte gute Umsätze machen.

Apple AAPL unser Erfolgswert aus bisherigem 2022 hat schon wieder Ärger. Irgendwer meint sie hätte Patente verletzt und zerrt sie vor Gericht. Na ja, da werden auch Summen fließen und irgendwann eine teure Einigung die Sache aus der Welt schaffen.

Nicht vergessen seien Europa und die EZB. Die beraten nun darüber ob sie die explodierenden Inflation mit Leitzinsanhebung stoppen sollen – und dabei unter Umständen die Wirtschaft im EU Raum gefährden – oder halt alles weiter lassen. Da die EZB in jüngerer Vergangenheit bisher keine glückliche Hand mit der Inflation hatte … wird wohl alles beim Alten bleiben. Die Bürger werden also unter weiter steigenden Preisen leiden – aber die Politik und EZB können ja alles auf den Ukraine Krieg sprich auf Russland und Hr Putin die Verantwortung zuschieben.

Ansonsten war unsere Idee kurzfristig auf eine Erholung von SAP zu spekulieren ein Schlag ins Wasser. Da tut sich bisher noch nichts und wir werden unser Engagement bei denen schlichtweg wieder beenden. Es zeigt sich wieder einmal eindrucksvoll: deutsche und US amerikanische Softwareaktien sind nicht vergleichbar.

Glück hingegen hatten wir mit Rheinmetall RNM. Die hatten wir mal vor einiger Zeit günstig gekauft und seit Kriegsbeginn Ukraine vs. Russland sind die förmlich explodiert. Wir haben sie jüngst zu einem Kurs oberhalb 200 Euro verkauft. Zum einen wollen wir aus moralischen Gründen nicht weiter auf das Kriegsleid der Menschen in der Ukraine spekulieren – zum anderen: so wie die jüngst hochgeschossen sind, dürfte der Gewinn nicht mithalten können. Also erwarten wir, dass dieses hell lodernde Feuer eines Tages plötzlich verlöschen wird – spätestens wenn Leute nachrechnen, ob die Kurssteigerungen Gewinne im gleichen Maße erzeugen.

Engagiert sind wir noch bei Alibaba BABA bei QQQ und SPY. Die haben zwar in den letzten Tagen etwas Federn lassen müssen aber in kurzen Wochen mit Feiertagen sind auch die Umsätze geringer. Wenn wir also davon ausgehen, dass die düsteren Prognosen von Morgan Stanley nicht sofort eintreffen, können da zumindest moderate Erholungen anstehen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein schönes Osterfest und dann einen hoffentlich tollen Start in die Börsenwoche nach Ostern! Habt Spaß mit Familie oder Freunden – Corona ist diesbezüglich auf dem Rückzug – also feiert, wo es möglich ist! Bleibt gesund und FROHE OSTERN!

Eure Marie

Kurse heute bereitgestellt von: Onvista – Mein Finanzportal.

Rechtlicher Hinweis: Die hier gemachten Aussagen stellen lediglich Ansichten unserer Teams oder des / der Verfasser da. Es handelt sich um private Einschätzungen. Wir übernehmen keine Gewähr für Richtigkeit oder etwaige Fehler. Hier erwähnte Werte stellen keine Kaufempfehlungen da.

Verantwortlich für den Inhalt:

Marie. Kontakt: m.weber@terminal-systems.de

Continental und Vitesco – Spin Offs in die Erfolglosigkeit?

Manchmal frage ich mich, was denken sich so Vorstände eigentlich? Gut bezahlt und mal mit mehr oder weniger glücklichen Händen ausgestattet sitzen sie so in ihrem bequemen Vorstandsbüro, schlürfen von hübschen, jungen Assistenten M/W/D reingeschleppten Kaffee aus Fair-Trade und haben dann einen Geistesblitz so in der Form wie: Hey – wir haben da noch eine Tochterfirma. Warum bringen wir die nicht an die Börse…?

In diesem Fall, wie ein Märchen: Es war einmal ein Unternehmen Continental, das eine Truppe namens Continental Powertrain besaß.

Was auch immer die Motive des Managements waren – Continental hat Powertrain dann 2021 unter dem Kunstwort Vitesco Technologie Group mit Kürzel VTSC ausgelagert und an die Börse gebracht. Ich frage mich ja: Wieviel Geld zahlte man wohl für Marketingfirmen, um diesen Namen zu (er)finden? Continental Powertrain ist für mich ja noch ein irgendwie „sprechender Name“ – aber Vitesco…?

Für die Conti Aktionäre galt: Powertrain verschwindet aus dem Conti Konzern. Und jeder Aktionär wird entschädigt: für 5 Aktien CON gibt es eine VTSC!

So kam es also zu diesem Spin Off. Und der erste Vitesco Kurs: fast 60 Euro!

Das entsprach fast der Hälfte des Kurses zu dem CON am Tag vor der Ausgabe notierte: 113 Euro. Und selbst  nach der Ausgabe waren es noch 94 Euro – da klingt eine Börsennotierung von fast 60 Euro für das junge  Börsenunternehmen Vitesco glatt wie Kohle zu Gold! Für einen Tag durfte VTSC sogar kurz DAX Luft schnuppern – der extra hierfür von 30 auf 31 Titel erhöht wurde.

Kursverläufe – die der Aktionär nicht sehen will:


Ich habe das mal frei Hand gemailt: So was will ein Aktionär nicht dauerhaft sehen!

Die Geschichte könnte nun zu Ende sein und die Aktie den normalen Lauf von Aktien gehen. Mit Höhen und Tiefen. Doch dann schlug das Leben zu! In Form brutaler Realität und einem ständig fallenden Kursverlauf. Aufwärtstrends und neue Höhen gab es seit Beginn der Aktie nicht. Nur weitgehend stabile Abwärtstrends. Niemals wurde der Anfangskurs auch nur annähernd wieder erreicht. Der Kursverfall zog sich bis jüngst auf 26  Euro hin, Anfang März 2022.  Stand heute (8.4.22) hat sich der Kurs mit 34 Euro zwar wieder etwas erholt, bis zum Beweis eines Aufwärtstrends ist aber noch Luft.

Während andere Unternehmen im Mobilitätssektor teilweise Höchstkurse erreichten, präsentiert sich der Vitesco Kurs bisher mit einer fast ständig abfallenden Linie. Und dümpelt also unten herum. Quasi ein Kursverlust seit Anbeginn der Vitesco Zeit.  Stellen sich für mich die Fragen: Ist oder war das Unternehmen überhaupt nicht alleine marktfähig? Entsprang der Spin Off nur Geltungsbedürfnis der Conti Manager – oder handelte es sich schlichtweg um eine profane Fehleinschätzung der beteiligten Vorstände und Manager? Und natürlich: haben die auch noch mal Fantasie für Morgen – oder wollen die den Abwärtstrend bis zur Totalauflösung verfolgen?

Ich weiß es nicht und ich vermag es auch nicht zu beurteilen. Über die wirklichen Motive der Vorstände und Manager werde ich nichts erfahren. Allerdings wie ich finde: Aktien, die nur die Richtung Abwärts kennen, braucht die Welt nicht. Für mich ein perfektes Beispiel für einen schief gegangener Plan auf Kosten der Aktionäre! Es gibt an deutschen Börsen bekanntlich Aktien, die durch ihre Geschäftstätigkeit im Laufe der Zeit wertvoller werden. Vitesco gehörte bisher nicht dazu!

Wie die Jungfrau zum Kind – wie ich an Vitesco gekommen bin

Vielleicht noch ein persönlicher Schwank am Rande. Warum dieser Text überhaupt entstanden ist.

2020 bezog ich mal 3 Conti Aktien. Nicht aus Anlagegründen, sondern aus reiner Nostalgie – weil Continental ja quasi ein ur-hannoversches Unternehmen aus meiner Heimatstadt ist. Und daher eine gute Möglichkeit mit wenig Aufwand die Hauptversammlung in Hannover zu besuchen und darüber zu schreiben.

Treppenwitz am Rande: Dann kam Corona Pandemie und die HV gab es nur noch virtuell.

Doch auch, wenn ich eine physikalische HV bei Conti also niemals genießen durfte – die drei Aktien habe ich behalten. Lohnt sich ja wg der Gebühren ohnehin nicht so etwas zu verkaufen. Also eine Nostalgie-Anlage. Und für den Vitesco Spin Off (5:1 – drei  CON hatte ich) wurden mir noch so rd. 24 Euro vom Verrechnungskonto abgebucht, um die 1 Vitesco Aktie zu bekommen! So richtig mitbekommen habe ich das alles nicht, Continental verschickt Briefe bei Consors online. Da überlese ich unwichtige Dinge schon mal.

Doch jüngst kam Post. Eine Einladung zur Hauptversammlung von Vitesco aus Regensburg, versendet von einem Dienstleister (?) aus München. Und ich konnte mich beim besten Willen überhaupt nicht an Aktien oder an ein Unternehmen mit diesem Namen erinnern. (Spricht übrigens nicht für das Marketing des Unternehmens.)

So stellten sich für mich die Fragen: Wieso habe ich Vitesco im Depot? Wer ist das? Oder gar: Habe ich die überhaupt im Depot oder wer hat hier meine Adressen verkauft…?

Erst Recherche bei meinem Broker Consors im Archiv und im Internet brachte die Klarheit – und die hier erwähnten Details zu Tage. 1 Stück von einer Aktie, die bisher nur abwärts kennt! Ganz am Schluss bin ich natürlich auch der Meinung: sollte die Vitesco Truppe mehrere solche Miniatur-Aktionäre wie mich haben, lohnen sich die ganzen Kosten für Papier- und Postversand nicht. Da ist es dann für mich schlussendlich wenig verwunderlich, wenn ein Unternehmen keine steigenden Kurse zusammen bekommt.

Ich persönlich wünsche Vitesco alles Gute für die Zukunft. Und sollte sich eines Tages mal ein (fernöstlicher?) Anbieter finden, der die wo auch immer eingliedern möchte, kann er meine Aktie gerne bekommen!

Kleiner Tipp am Rande: stellt Eure HV Einladungen und Aktionärs-Korrespondenz auf online um! Dürfte massig Geld sparen!


 

https://www.onvista.de/aktien/VITESCO-TECHNOLOGIES-GROUP-AG-Aktie-DE000VTSC017

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/vitesco-boersengang-spin-off-continental-101.html

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/berg-und-talfahrt-vitesco-boersenstart-verlaeuft-fuer-conti-anleger-durchwachsen/27621078.html

https://www.vitesco-technologies.com/de-de/site-notice

 


Rechtlicher Hinweis: Die hier gemachten Aussagen stellen lediglich Ansichten von Privatpersonen da. Es handelt sich um private Einschätzungen. Wir übernehmen keine Gewähr für Richtigkeit oder etwaige Fehler. Hier erwähnte Werte stellen keine Kaufempfehlungen da.

Verantwortlich für den Inhalt:

Hans-Jochen Walter. Pressecenter AE. Kontakt: hjw@art-events.de

Inhalt