Windows 10 und Verschlüsselung

Windows 10 PC gekauft. Notebook ACER Aspire VX15.

Arbeitslaufwerk D soll verschlüsselt werden. Windows 10 bietet von Haus aus das Tool Bitlocker. Erst ab Win 10 Prof Version. Wir armen Win 10 Home User schauen da nur blöde in die Röhre.

Truecrypt Versuch 1

Also: Truecrypt verwendet. Nutzen wir seit Jahren für unsere Win 7 Systeme. Bewährt. Bewährt ist gut!

Verschlüsselung von 931 GB erledigt. Dauert etwas über 2 Stunden. 5 wenn der Rechner dazwischen immer in Energiesparen geht. OK, zeitraubend. Aber irgendwann fertig. Läuft.

Gut im Einsatz: Entschlüsseln geht flink. Nur wenige Sekunden. OK! Auf und zu des verschlüsselten Volumes also kein Problem. Nur: Gibt nur ab und zu Probleme beim Ausschalten. Anstelle von Herunterfahren macht das Ding reboot und „sammelt Informationen“ weil irgendwo ein Nullpointer aufgetreten ist. Nervt etwas. Irritierend. Also andere Lösung suchen…

Dumme Idee.

Upgrade Micrsoft und Bitlocker

Bitlocker von Microsoft? Upgrade auf Windows 10 Prof. Angebot bei Amazon: 17 Euro. Dann kommt WIN 10 Prof 64 bit Lizenz. Unschlagbar günstig! Gekauft. Geliefert: Umschlag mit Lizenznummer. Mit Beipackzettel: Kann sein, dass Lizenznummer nicht akzeptiert wird – dann tel Aktivierung notwendig.

Klar. Logisch. Ist auch so. Nummer abgewiesen. Mehrfach eingegeben,  weil man ja sonst nix zu tun hat. Also Tel aktivierung. WOW. Und unsere Kunden beschweren sich über eine Registrierungsdatei, die sie ins Programmverzeichnis kopieren müssen? Das ist voll einfach – im Vergleich mit der Microsoft Sauce: Sui 4 oder ähnliches kryptisches in Befehslzeile eingeben. Erschrocken auf endlose Nummernfolgen starren.

Microsoft 800 Nummer anrufen …. aus dem System fliegen. Nix mit Handy! Microsoft 089 Nummer… geht. Telefonmenü .. schier endlos. Immer wieder Tasten. Irgendwann wird es unverständlich. Ob mein Smartphone die Lizenz nun annehmen will, oder nicht, oder ich kein internetfähiges Smartphone habe oder was auch immer.

Klar verhedddere ich mich. Weiss gar nicht mehr, was die von mir wollen. Zurück geht nicht. Also aufgelegt. Neuer Versuch. Dieses Mal: Isch habe gar kein Smartphone oder so eingegeben. Scheint gute Idee zu sein. Darf die endlosen Nummernfolgen vom Bildschirm dann ins Telefon tippen. 7 x 7 Zeichen oder so. Wird akzeptiert. Und beantwortet – mit einer ebensolchen Ziffernfolge, die der Telefoncomputer nun vorliest. Ja, was für ein tolles Spiel. Kollegen schauen mich schon verwirrt an. Klingt wie die kyrptischen Zifferncodes, die sie zu Kriegszeiten im Radio auf Mittelwelle verlesen haben. Haben wir schon wieder den Ernstfall? Nicht verwirren lassen! Konzentriert bleiben. Mitschreiben, vergleichen und keinen Fehler machen… Am Ende: Der Telefoncomputer legt auf. Die Zifferncodes (welche?) habe ich. Am PC eintippen und …WOW. Nach rund einer Stunde also Ergebnis. Aktivierung hat geklappt. TATA! Von Win 10 Home … auf Win 10 Home!

Stimmung: zwischen Wut und Frust. Die 16 Euro hätte ich auch den Handwerken vor dem Haus schenken können. Die hätten sich dafür einen Kaffee kaufen können. Bei Amazon also erstmals im Leben Rückgabe der Win Lizenz beantragt. Vereimern kann ich mich selbst und Arbeitszeit ist zu wertvoll für weitere alberne Spielchen.

Später gesehen: Von Win 10 Home auf Win 10 Prof geht auch im Store. Bei Microsoft. Kostet dann aber 159 Euro. Doch wer weiss, was dann wieder kommt. Also neuer Versuch

Veracrypt als neue Idee

159 Euro nur für ein Verschlüsselungsprogrmam.. .scheint viel. Zumal unklar ist, was dann alles passiert. Also neue Idee: Veracrypt!

Truecrypt Volumen entfernt. Veracrypt. Sieht ja aus wie Truecrypt – also ähnliche Oberfläche. Soll Nachfolger von Truecrypt sein. Wirkt auch so. Gibt ein wohliges Gefühl von Vertrautheit. Aber neuer und damit wohl auch für Win 10 geeignet. Gemacht: Volume formatiert. Wieder 2 Stunden Wartezeit.

Nach fertig: die Ernüchterung! Wollt ihr mich verarschen? Um das Volume zu entschlüsseln braucht das System gefühlt ewig und minutenlang! Um es am Arbeitsende wieder einzupacken die halbe Zeit – aber auch zu lange! Ich sitze fassungslos davor und überlege, was das werden soll. Wie ich Kollegen im Büro beibringen soll, dass der Bootvorgang nun dank SSD sauschnell geht – aber das Entschlüsseln meiner Festplatte ewig lange braucht.

Keine Ahnung, was die da veranstalten. x mal ausprobiert – und die Wartezeit IMHO inakzeptabel! Das war es mit dem „Nachfolger“. Vollkommen unbrauchbar. Für mich!

… und zurück zu Truecrypt final

Also Veracrypt wieder gelöscht. Wieder zurück zu Truecrypt. Wieder 2 Stunden investiert. Und so nutzen wir es jetzt.

Fazit: Der Ausflug in die Welt der Windows 10 Lizenzen .. dramatisch. Neuere Programme halten auch nicht immer das, was sie versprechen. Und wenn man viel Zeit hat .. .wüsste ich bessere Sachen, um sie  zu verbringen!

PS: Das hier ist keine Wertung von sicherlichen tollen Sachen oder Angeboten. Nur unser jüngster Lifebericht, damit Cheffe weiss, womit wir so unsere Zeit verbringen. Damit er nicht denkt, wir spielen im Internet. Sondern sieht, dass wir ernsthaft bemüht sind, seine Anforderungen an Datensicherheit und Modernität zu erfüllen! Alle erwähnten Produkte sind sicherlich toll – nur halt manchmal bei und für uns nicht. 

Dieser Beitrag wurde unter Standpunkt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar